Kathrin Bründl holt Klassensieg – Anne Schregle Silber!

-LG-Team mit guten Leistungen- 

LG-Trainer Mario Bernhardt (1. v.li) mit seinem Team (v.li.) Manfred Ammerl, Anne Schregle, Kathrin Bründl, Christina Wimmer, Gerhard Bauer und Franz Keifenheim.

(KS.) Mit Gold und Silber und guten Leistungen präsentierte sich das von Trainer Mario Bernhardt betreute sechsköpfige Team der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der 23. Ausgabe des „Therme-Geinberg-Laufes“, bei dem über 430 Teilnehmer aus dem  In- und Ausland in der oberösterreichischen 1.400-Einwohner-Gemeinde Geinberg im Bezirk Ried im Innkreis am Start waren.

Bei schönstem Herbstwetter und optimalen Laufbedingungen erkämpfte sich Kathrin Bründl auf der 5,3-km-Distanz nach 22:21 Minuten als Vierte der Damen-Gesamtwertung Platz Eins  in ihrer Altersklasse (AK) W 35 und verwies Barbara Wachak (Union Wernstein) und Lokalmatadorin Tina Zeilinger (LC Geinberg) auf die weiteren Plätze.
Hinter Martina Holická aus dem tschechischen Pardubice lief Anne Schregle, erstmals bei diesem Traditionslauf am Start, nach 23:07 Minuten als Zweite der Frauen-Hauptklasse über die Ziellinie. Die dritte LG`lerin Christina Wimmer, ebenfalls Debütantin in Geinberg, wurde mit ihrer Endzeit von 24:46 Minuten Vierte in dieser Klasse.

Bei den Männern, wo es keine Altersklassenwertung gab und Igor Sandrk (LG Innviertel) nicht zu schlagen war, wurde Manfred Ammerl nach 22:19 Minuten ausgezeichneter Vierter der Gesamtwertung und war inoffiziell schnellster 50jähriger.

Auf der 10-km-Strecke des Hauptlaufes kamen die beiden LG-Oldies Franz Keifenheim und Gerhard Bauer nach 53:59 bzw. 58:32 Minuten als Neunter und 15. ihrer AK M 65 ins Ziel.

Drei Titel, sieben Medaillen und klasse Leistungen!

-LG Passau bei den Bayerischen Cross-Meisterschaften erfolgreich – Anna Drexler gewinnt bei den Juniorinnen – Damen holen Mannschaftstitel – Männer feiern Doppelerfolg mit der Mannschaft-

(KS.) Mit dreimal Gold, dreimal Silber, einmal Bronze und tollen Leistungen glänzten die Ausdauerathleten der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den diesjährigen Bayerischen Cross-Meisterschaften, die zu Füßen des Brotjacklriegel in der niederbayerischen Gemeinde Zenting vom dortigen äußerst rührigen SV Zenting 1963 e.V. ausgerichtet wurden und bei denen knapp 300 Teilnehmer am Start waren.

Das fast komplette LG-Cross-Team (nur Christoph Friedl war beim Fototermin noch nicht da)

In unmittelbarer Nähe ihrer Sportanlage hatten die Verantwortlichen hatten auf einem gegen-überliegenden Wiesengelände einen selektiven 1100-m-Rundkurs austrassiert, auf dem bei strahlendem Sonnenschein und herbstlichen Temperaturen insgesamt 11 Läufe mit Strecken zwischen 2200 und 8800 m über die Bühne gingen.

Bei den Damen, die vier Runden bzw. 4400m zu bewältigen hatten, erkämpfte sich die Dritte der Bayerischen 10000-m-Meisterschaften Eva Schultz nach 17:31 Minuten hinter Svenja Ojstersek (LG Telis Finanz Regensburg) die Bayerische Vizemeisterschaft! Platz Drei ging an die mehrfache Bayerische Jugend- und Juniorenmeisterin Anna Drexler, die 17:35 Minuten lief und sich damit gleichzeitig den Titel bei den Juniorinnen vor Lea Wenninger (LAC Pas-sau) und Pia Gutsmiedl (LG Stadtwerke München) sicherte.

Jana Vogel (17:58 Minuten) und Susanne Schreindl (18:00 Minuten) belegten in der Damen-Gesamtwertung die Plätze Sechs und Sieben!
In der Besetzung Eva Schultz, Anna Drexler und Jana Vogel gewann die LG Passau die Mannschaftswertung vor den Teams der LG Stadtwerke München und des SC Kemmern!

(Foto Fladerer): Eingerahmt von der Leichtathletik-Bezirksvorsitzenden Centa Hollweck und dem 1. Vorsitzenden der LG Passau Siegfried Kapfer, der vom Bayerischen Leichtathletik Verband als Einsatzleiter für diese Meisterschaften eingeteilt worden war, das erfolgreiche LG-Damenteam mit (v.li.) Susanne Schreindl, Jana Vogel, Anna Drexler und Eva Schultz.

In der Männlichen Jugend U 18, wo 3300 m gelaufen wurden und sich der deutsche U18-Hallenmeister über 1500 m David Scheller (LG Main-Spessart) den Titel sicherte, lief Jonas Storch nach 11:45 Minuten als ausgezeichneter Fünfter über die Ziellinie!

(Foto Fladerer) Platz Fünf für Jonas Storch
in der Männlichen Jugend U 18

Hinter dem deutschen Senioren-Crossmeister von 2019 Josef Diensthuber (TSV Reischach) wurde Stephan Fruhmann über 6600 m der Altersklasse (AK) M 40 nach 24:14 Minuten Bayerischer Vizemeister vor Michael Lang (Skivereinigung Amberg)!

(F. Kiefner): Stephan Fruhmann auf dem Weg zur Vizemeisterschaft in der Altersklasse M 40

In der AK M 50, wo über die gleiche Distanz von 6600 m Klaus Estermeier (LG Gendorf Wacker Burghausen) gewann, wurde Sascha Jäger, eigentlich viel lieber bei Straßenläufen am Start, mit seiner Endzeit von 28:48 Minuten sehr guter Zehnter!

(Foto Kiefner): Sascha Jäger wird 10. In der Altersklasse M 50

Auf der Männer-Langstrecke musste der Rundkurs achtmal durchlaufen werden, d.h. 8800 m waren zu bewältigen.
Hinter Nick Jäger (TSV Penzberg), Tobias Ulbrich (LG Region Landshut) und Michael Laur (LG Allgäu) lief Tobias Schreindl nach 31:05 Minuten als Vierter über die Ziellinie. Der niederbayerische Crossmeister Christoph Friedl wurde mit seiner Endzeit von 32:38 Minuten Achter vor seinen Mannschaftskameraden Frank Schneider (33:54 Minuten – 9.), Stephan Deckwerth (34:37 Minuten – 10.), Mario Bernhardt (35:21 Minuten – 11.) und Felix Wagner (38:52 Minuten – 12.).

Platz 1 und 2 in der Mannschaftswertung für die LG Passau mit (v.re.) Christoph Friedl, Frank Schneider, Tobias Schreindl, Felix Wagner, Mario Bernhardt und Stephan Deckwerth

In der Mannschaftswertung wurden Tobias Schreindl, Christoph Friedl und Frank Schneider Bayerischer Meister und Stephan Deckwerth, Mario Bernhardt und Felix Wagner durften sich über die Vizemeisterschaft freuen!

Jonathan Schubert in Schwäbisch Hall erfolgreich!

– LG-Langstreckler beim „3. Bibersfelder Herbstlauf“ Sieger der Männer-Hauptklasse-

(KS.) Über 330 Teilnehmer gingen bei der dritten Ausgabe des „Bibersfelder Herbstlaufes“ in der fränkisch geprägten 37800-Einwohner-Stadt Schwäbisch Hall im Nordosten Baden Württembergs an den Start, unter ihnen auch Jonathan Schubert von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau.

Die Verantwortlichen des ausrichtenden SC Bibersfeld hatten im Bereich ihres Sportgeländes auf angrenzenden Feldwegen eine flache 5-km-Runde austrassiert, auf der Strecken zwischen 600 und 10.000 m zu bewältigen waren.

Bei herrlichem Herbstwetter und optimalen Laufbedingungen erkämpfte sich der 22jährige Jonathan Schubert, zuletzt mit neuer persönlicher Bestzeit und Mannschaftsbronze Anfang September bei den Bayerischen Halbmarathon-Meisterschaften erfolgreich, im Hauptlauf über 10.000 m mit neuer persönlicher Bestzeit von 36:58 Minuten Platz Vier in der Gesamtwertung. In der Männer-Hauptklasse sicherte er sich zudem den Sieg vor den Lokalmatadoren Vincent Stengelin und Marius Bauer.

Jonathan Schubert in Schwäbisch Hall erfolgreich

Für LG-Trainer Mario Bernhardt eine Bestätigung der bereits im Training gezeigten Leistungen und ein positiver Schub für die nächsten Wettkämpfe.

Sein 30jähriges Jubiläum als Kampfrichterobmann des Leichtathletik Bezirks Niederbayern kann der
der Passauer Stadtrat und Vorsitzende der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau Siegfried Kapfer feiern.
Er hatte das Amt, das über viele Jahre mit dem im März 1993 verstorbenen Otto Ruhland (1.FC Passau) verbunden war, Ende Oktober 1992 von Magnus Walden (TSV Bogen) übernommen und ist seitdem für die Aus- und Fortbildung der niederbayerischen Leichtathletik-Kampfrichter zuständig.
In verantwortlicher Position als Schiedsrichter für den Wurf- und Stoßbereich war er u.a. bei einer Vielzahl von Deutschen Meisterschaften, diversen Grandprix-Veranstaltungen, dem Europacup-Finale und auch bei zwei Leichtathletik-Europameisterschaften im Einsatz. 
Zuletzt zeichnete er mit seinem Kampfrichter-Team der LG Passau bei den Deutschen Senioren-Leichtathletik-Meisterschaften in Erding für das Kugelstoßen verantwortlich. 

Das Bild zeigt ihn „vollverkabelt“ bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg.

LG Passau „rockt“ die Niederbayerischen Cross-Meisterschaften

-Niederbayerische Meisterschaften in Arnstorf – LG-Dreifacherfolg auf der Männer-Langstrecke – Mannschaftstitel der Damen und Männer an die LG – Jonas Storch gewinnt Männliche Jugend-

(KS.) Mit einer ganzen Anzahl von Titeln und Medaillen, sowie durchwegs klasse Leistungen präsentierten sich die Athleten der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den diesjährigen niederbayerischen Cross-Meisterschaften. Diese wurden von der Arnstorfer LG auf dem Sport- und Freizeitgelände an der Wiesenstraße ausgerichtet. Gleichzeitig wurden auch die Cross-Meister des Leichtathletik-Kreises Passau ermittelt.

Das erfolgreiche Team der LG Passau (v.re.) mit Jana Vogel, Kathrin Bründl, Jonas Storch, Sascha Jäger, Stephan Deckwerth, Frank Schneider, Anna Drexler, Trainer Mario Bernhardt, Christoph Friedl, Alex Sellner (der seine Tochter Linda Meier betreute!) und der Leichtathletik-Bezirksvorsitzenden Centa Hollweck 

Die Verantwortlichen hatten auf dem Wiesengelände und den Feldwegen eine kleine Runde mit ca. 325 und eine große Runde mit etwa 1.400 m austrassiert, auf denen die Teilnehmer aus 15 niederbayerischen Vereinen bei fast schon sommerlichen Temperaturen Strecken zwischen 650 und knapp 6000 m zu bewältigen hatten.

Bei den Damen, wo 4200 m zu bewältigen waren, lief die mehrfache bayerische Meisterin Anna Drexler hinter der deutschen U20 5000-m-Meisterin und U20-WM-Teilnehmerin Linda Meier vom LAC Passau, nach 16:09 Minuten als Zweite über die Ziellinie, gefolgt von ihrer Vereinskameradin Jana Vogel, für die 16:34 Minuten gestoppt wurden und die sich damit auch den Sieg in ihrer Altersklasse (AK) W 30 holte. Kathrin Bründl wurde mit ihrer Endzeit von 18:34 Minuten Gesamtsechste und gewann ihre AK W 35.
In der Besetzung Anna Drexler, Jana Vogel und Kathrin Bründl holten sich die LG-Damen den Sieg in der Mannschaftswertung vor der DJK-Laufwölfe Fürsteneck und der SVG Ruhstorf.

In der Männlichen Jugend U18/U20, die zwei Große Runden bzw. 2800 m zu laufen hatten, gewann Jonas Storch nach 9:30 Minuten vor Maximilian Spielbauer (LAC Passau) und Uli Stocker (TV Geiselhöring).

Auf der Männer-Langstrecke, wo knapp 6000 m auf dem Programm standen, gab es einen Dreifacherfolg der LG Passau. Christoph Friedl, im Winter nur auf den Langlauf-Skiern unterwegs, gewann in 21:14 Minuten vor Frank Schneider, der 21:49 Minuten brauchte und Stephan Deckwerth, für den die Uhren nach 22:00 Minuten stehen blieben und der sich damit auch den Sieg in seiner AK M 30 sicherte.

Für das LG-Trio Christoph Friedl, Frank Schneider und Stephan Deckwerth gab es einen überzeugenden Sieg in der Mannschaftswertung vor der SVG Ruhstorf und der DJK-Laufwölfe Fürsteneck.

Sascha Jäger, der mit seiner Endzeit von 23:42 Minuten Neunter der Gesamtwertung wurde, holte sich in seiner AK M 50 hinter Andreas Baumann (DJK-Laufwölfe Fürsteneck) und Helmut Knuff (DJK Pörndorf) die Bronzemedaille.

In der Wertung des Leichtathletik-Kreises Passau gab es für die LG-Athletinnen und -Athleten dann nochmals eine ganze Anzahl von Titeln und Medaillen.

Giovani Gonzalz Popoca verlässt die LG Passau
> Ein offener Austausch <

(fa) Giovani lebt und arbeitet nunmehr  schon seit 2 Jahren in Rheinland – Pfalz. Er hat dort beim LC Mengerskirchen eine Laufgruppe gefunden, der er sich gerne anschließen möchte. 
Dieses Ansinnen dokumentierte er nicht einfach mit “ich will den Verein wechseln”, sondern mit einem Brief, den wir unseren Lesern  nicht vorenthalten wollen.

Liebe LG Passau, 

ich wollte mich schon immer bedanken, bei jedem einzelnen von euch für so viele schöne gemeinsame Momente, die hohe Qualität Eurer menschlichen Werte sowie Euer tolles Verhalten mir gegenüber. 

Vom ersten Tag meiner Ankunft in Passau im Jahr 2013, habe ich sofort Freunde gefunden, mit denen ich unvergessliche Erlebnisse geteilt habe, von meiner ersten Runde in Passau mit Marco Bscheidl, meinem ersten Gespräch mit Peter und Günter. Das erste Treffen mit Sigi an seinem 50. Geburtstag, die tolle Unterstützung von den Dreien, sowie mein erstes bayerisches Wort “Oachkatzlschwoaf” gut gelernt von meinem tollen Lehrer Tobias Schreindl, eine echte bayerische Hochzeit und unvergessliche Geburtstagsfeiern….

Ich möchte alles aufschreiben und jeden einzelnen von euch nennen, aber ich würde nicht fertig werden ☺

Am meisten von allem hat uns vereint, gemeinsam am Start zu stehen, alles zu geben und mit ganzer Seele ins Ziel zu kommen.

In ein Land zu kommen, ohne jemanden zu kennen, mit einer anderen Kultur, einer anderen Sprache, einer anderen Mentalität und Sitten ist für viele Menschen nicht einfach. Ich hörte Kommentare von manchen meiner ausländischen Bekannten, in Deutschland, dass es in Deutschland schwierig ist ein soziales Umfeld aufzubauen und Freunde zu finden. Zum Glück hatte ich das Problem nie, weil ich Euch hatte, Ihr wart und seid etwas wunderbares in meinem Leben, die LG Passau ist wie eine Familie für mich. Ihr seid tolle Freunde, Sportkollegen, Menschen, die bei mir waren in meinem neuen Leben in Deutschland. Ich habe  viele Worte in mir, die ausdrücken möchten, wie wichtig ihr alle wart, und ich möchte Euch von ganzem Herzen dafür danken, dass ihr so ​​wundervolle Menschen seid und für die Unterstützung, die ihr mir gegeben habt. VIELEN DANK!

Für 2 Jahre habe ich mit dem Laufen aufgehört, weil ich mich auf meine Ausbildung konzentriere, nach der Arbeit beginne ich zu lernen, aus sprachlichen Gründen brauche ich mehr Zeit, am Ende des Tages fehlt  Energie zum trainieren. Wenn Ich einen Trainingszyklus beginne und es stehen neue Prüfungen an, muss ich den Trainingszyklus unterbrechen, wenn ich den Trainingszyklus verliere, beginnt mein Körper immer wieder von vorne, diese Wechselkurve ist sehr anstrengend und deshalb habe ich mich entschieden, mich nur auf  Arbeit und Lernen zu konzentrieren. Ich laufe  bis zum Ende meiner Ausbildung für meine  Gesundheit und nur wenn ich Zeit und Energie habe. Manchmal habe ich Lust in einer Gruppe zu laufen und mir fehlt auch der Wettkampf 😀 

Darum habe ich nun die Entscheidung getroffen, das Team zu wechseln, weil ich mich motivieren möchte, einige lokale Wettkämpfe zu laufen, gesund zu bleiben, das Laufen in einer Gruppe verstärkt meine Motivation. Diese Entscheidung ist mir schwer gefallen, da mein Herz beim LG Passau ist und bleiben wird. 

Viele schöne Grüsse und nochmal VIELEN LIEBEN

Es sind zweifellos bewegende Zeilen, die uns gleichzeitig aber auch stolz machen. Es sind Zeilen, die nämlich unsere geübte Vereins – Philosophie wiedergeben.

Giovani bei den DLV-Cross-Meisterschaften 2019
Foto: Kiefner

Giovani war mit seinem Auftreten, seiner Empathie sowie seinem Engagement eine ganz große Bereicherung für die LG Passau. Er wird in unserer Gemeinschaft auch weiterhin immer einen Platz haben. Zusätzlich werden seine Erfolge  unsere Archive für immer bereichern.

“Abschied nehmen ist  immer nicht ganz einfach. Aber wir sind  ja zum Glück nicht aus der Welt. Die LG Passau würde sich daher freuen, wenn Du vielleicht  mal die Zeit  für einen Besuch in Passau finden würdest, egal ganz spontan, zu einem privaten Treffen oder zu einer Trainingseinheit”. 
Soweit ein Auszug aus unserem  Schreiben an ihn.

Giovani bei den 100km-Weltmeisterschaften im Deutschen – Nationaltrikot

Für die Zukunft wünschen wir privat, beruflich und sportlich alles erdenklich Gute!

Hasta la vista Giovani !

 Trotz „durchwachsenem“ Wetter über 150 Teilnehmer auf dem Thingplatz!

(KS.) Mit über 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, davon die Hälfte im Alter zwischen sechs und 15 Jahren (!) feierte der „1. DJK-Crosslauf“, der am Samstag unter dem DJK-Motto „Sport um der Menschen willen“ bei „durchwachsenem“ Herbstwetter auf dem Oberhauser Thingplatz über die Bühne ging, ein absolut tolles Debüt.

Start des ersten Laufs mit den jüngsten Schülerinnen und Schülern über 350 m

Die Passauer DJK-Verantwortlichen hatten sich bereits im Sommer vorgenommen neben ihrem sportlichen Frühjahrs-Highlight dem „DJK-Domlauf“, auch im Herbst einen weiteren Sporthöhepunkt zu installieren.

Initiiert vom DJK-Vorsitzenden, dem Passauer Stadtrat Siegfried Kapfer und in Zusammenarbeit mit der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau wurde die Ausrichtung eines „DJK-Crosslaufes“ dann auf den Weg gebracht. In Absprache mit dem Kulturamt der Stadt Passau stand der Oberhauser Thingplatz als Wettkampfort und in Zusammenarbeit mit dem Haus der Jugend die dortige Turnhalle für Wettkampfbüro, Ausgabe der Startnummern und die Siegerehrung zur Verfügung. Das Sportamt der Stadt Passau hatte zudem die städtischen Umkleidekabinen an der Sportanlage Oberhaus bereitgestellt.

Lauf mit den Schülerinnen und Schülern U10 über 350 m

Für die insgesamt acht Läufe hatten Siegfried Kapfer und DJK-Geschäftsführer Philipp Roos den Thingplatz zu einem „Mekka des Crosslaufs“ gemacht und einen sehr selektiven 600-m-Bergauf-Bergab-Kurs austrassiert, auf dem Strecken zwischen 350 und 6000 m zu bewältigen waren.

Für den reibungslosen Ablauf sorgten neben der Firma Allgäu-Timing, die für die Zeitmessung verantwortlich zeichnete, das Wettkampfbüro unter Leitung von DJK-Mitarbeiterin Ingrid Wieland, die Leichtathletik Bezirksvorsitzende Centa Hollweck und die stellvertretende DJK-Vorsitzende Elisabeth Wolf sowie das Team der LG Passau.

Der Start des Hauptlaufes

Den Hauptlauf über 6000 m gewann der ehemalige deutsche Marathonmeister Tobias Schreindl (DJK-LG Passau) vor seinen Vereinskameraden Stephan Fruhmann und Jonas Storch. 

Tobias Schreindl – Sieger des Hauptlaufs und schnellster DJK`ler

Über 4200 m der Frauen war die mehrfache Bayerische Meisterin Anna Drexler, gefolgt von Susanne Schreindl und Jana Vogel (alle DJK-LG Passau), erfolgreich.

Die schnellste Dame Anna Drexler, eingerahmt von der Zweitplatzierten Susanne Schreindl (li) und der Drittplatzierten Jana Vogel (re.)

Die extra ausgeschriebene DJK-Wertung entschieden Anna Drexler und Tobias Schreindl für sich.

Anna Drexler im Zieleinlauf

Die Pokale für die teilnehmerstärksten Vereine, wo die DJK-LG Passau als Mitausrichter auf ihren ersten Platz verzichtete, konnten der LAC Passau, die DJK-Eintracht Passau-Skiabteilung, der WSV-DJK Rastbüchl, die DJK-Laufwölfe Fürsteneck, der SVG Ruhstorf, die Caritas-Werkstatt Pocking, das Landratsamt Passau und die LG Wolfstein entgegennehmen.

Die Ehrung der teilnehmerstärksten Vereine – Pokale an die Vereinsvertreter 
Die Ehrung der teilnehmerstärksten Vereine im Kreis zahlreicher Schülerinnen und  Schüler
Nachfolgend die Ergebnisse (geordnet nach Altersklassen):
 
Schülerinnen W 06: 1. Julia Kapfer, 2. Ida Zeller (beide DJK-LG Passau), 3. Hanna Roos;
Schülerinnen W 07:  1. Paula Derse (LAC Passau), 2. Lena Garhammer (WSV-DJK Rastbüchl),
3. Laetitia Ascher (DJK-LG Passau);
Schülerinnen W 08: 1. Jana Neumüller (LAC Passau), 2. Lea Stockinger (WSV-DJK Rastbüchl), 3. Charlotte Leebmann (LAC Passau);
Schülerinnen W 09: 1. Paula Jacobi, 2. Greta Leebmann (beide LAC Passau), 3. Franziska Schauer (LG Wolfstein);
Schülerinnen W 10: 1. Theresa Reiser (LAC Passau), 2. Ronja Öller, 3. Amelie Schreiner (beide DJK-Eintracht Passau-Skiabteilung);
Schülerinnen W 11: 1. Franziska Bichlmeier (TV Hauzenberg), 2. Marissa Ender, 3. Lena Koch (DJK-Laufwölfe Fürsteneck);
Schülerinnen W 12: 1. Franziska Angerer (WSV-DJK Rastbüchl);
Schülerinnen W 13: 1. Paula Schuster (LAC Passau);
Schülerinnen W 14: 1. Jasmin Wagner (WSV-DJK-Rastbüchl), 2. Valeria Ascher (DJK-LG Passau);
Altersklasse (AK) W 20: 1. Anna Drexler (DJK-LG Passau), 2. Josephine Lehnert;
AK W 30: 1. Susanne Schreindl, 2. Jana Vogel (beide DJK-LG Passau);
AK W 35: 1. Kathrin Bründl (DJK-LG Passau), 2. Stefanie Auer, 3. Elisa Schöne (LG Wolfstein);
AK W 40:  1. Johanna Hofbauer;
AK W 45: 1. Ingrid Materna (SVG Ruhstorf), 2. Marion Kopp, 3. Claudia Gassler (beide DJK-Laufwölfe Fürsteneck);
AK W 50: 1. Andrea Königseder (DJK-Laufwölfe Fürsteneck), 2. Nadia Enderl (SVG Ruhstorf)
AK W 55: 1. Andrea Pilsl (LG Wolfstein);
AK W 60: 1. Sieglinde Flexeder (SVG Ruhstorf), 2. Gabi Baier (Caritas-Werkstatt Pocking);
 
Schüler M 06: 1. Georg Hirtreiter (DJK-Eintracht Passau-Skiabteilung), 2. Maxim Selwitschka (DJK-Laufwölfe Fürsteneck), 3. Paul Diem (LAC Passau);
Schüler M 07: 1. Philipp Nicke (DJK-Eintracht Passau-Skiabteilung), 2. Julius Storch (DJK-LG Passau), 3. David Eder (DJK-Eintracht Passau-Skiabteilung);
Schüler M 08: 1. David Kheck (WSV-DJK-Rastbüchl); 2. Josef Rösch, 3. Jonathan Gibis (DJK-
Eintracht Passau-Skiabteilung);
Schüler M 09: 1. Valentin Breinfalk, 2. Jonas Probst, 3. Jakob Baier (alle DJK-LG Passau);
Schüler M 10: 1. Tim Kopfinger (DJK-LG Passau), 2. David Friedberger (WSV-DJK Rastbüchl),
3. Christoph Diem (LAC Passau);
Schüler M 11: 1. Magnus Ascher, 2. Valentin Baier (beide DJK-LG Passau), 3. Luca Stockinger (WSV-DJK Rastbüchl);
Schüler M 12: 1. Julian Hartmann (LAC Passau);
Schüler M 13: 1. Noel Schmöller, 2. Fabian Bayer (beide (WSV-DJK Rastbüchl);
Schüler M 14: 1. Moritz Storch (DJK-LG Passau);
Schüler M 15: 1. Sebastian Treitlinger (DJK-LG Passau);
AK M 20: 1. Jonas Storch, 2. Frank Schneider (beide DJK-LG Passau), 3. Christoph Fuchs;
AK M 30: 1. Tobias Schreindl, 2. Stephan Deckwerth (beide DJK-LG Passau), 3. Christian Teibrich (DJK-Eintracht Passau-Skiabteilung);
AK M 40: 1. Stephan Fruhmann (DJK-LG Passau), 2. Rolf Oberneder, 3. Roman Hofbauer;
AK M 45: 1. Stephan Kilger (Caritas-Werkstatt Pocking), 2. Dr. Matthias Krause (Landratsamt Passau), 3. Markus Ljubisic;
AK M 50: 1. Helmut Knuff (DJK Pörndorf), 2. Manfred Ammerl (DJK-LG Passau), 3. Helmut Kufner (Landratsamt Passau);
AK M 60: 1. Gerhard Paternoster, 2. Josef Neudorfer (beide SVG Ruhstorf), 3. Kurt Christoph (DJK Haselbach);
AK M 65: 1. Ludwig Lang (SVG Ruhstorf), 2. Max Moser;
AK M 70: 1. Michael Westerhoff (Michael Westerhoff Business Consulting).
 

 Am 22. Oktober „1. Int. DJK-Crosslauf“ auf Oberhaus!

Am Montag, 17. Oktober, um 12.00 Uhr Mittag ist Meldeschluss für den „1. Internationalen DJK-Crosslauf“, den der DJK-Diözesanverband Passau am Samstag, 22. Oktober in Zusammenarbeit mit der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau ab 11.00 Uhr auf Oberhaus, genauer gesagt auf dem „Thingplatz“ über die Bühne ausrichtet.
Insgesamt werden neun Läufe in den Altersklassen (AK) männlich/weiblich von den sechsjährigen (Jahrgang 2016) bis zu den 70jährigen und älter mit Strecken von 350 m bis zu 6000m durchgeführt.
Die Ausschreibung mit allen relevanten Daten ist auf der Homepage des DJK-Diözesanverbandes unter www.djk-dv-passau.de abrufbar.

Laut Auskunft der Verantwortlichen ist unter der Internet-Anschrift www.djk-dv-passau.de (Internationaler DJK-Crosslauf) die sog. Online-Anmeldung freigeschaltet und am Montag, 17. Oktober, um 12.00 Uhr mittags ist Meldeschluss!

Nachmeldungen sind am Wettkampftag nur bis 10.00 Uhr (bis AK M/W U 14) bzw. bis 11.00 Uhr (alle weiteren Klassen) im Vorraum der Turnhalle im Haus der Jugend gegen Bezahlung eines Organisationsaufschlages von 5,- Euro möglich.

Die Zeitnahme beim DJK-Crosslauf erfolgt mit Chip; die Ausgabe der Startnummern (inkl. Chip) erfolgt vereins-/behörden-/firmenweise am 22. Oktober ab 09.00 Uhr im Vorraum der Turnhalle. Sicherheitsnadeln werden nicht gestellt!
Für weitere Informationen steht auch die Geschäftsstelle des DJK-Diözesanverbandes Passau unter Telefon 0851/393-7310 oder 0851/393-7311 zur Verfügung.

Tobias Schreindl gewinnt in Bad Kötzting

Wieder mal „Wettkampf-Feeling“ für Tobias Schreindl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau, der beim „37. Bad Kötztinger Stadtlauf an den Start ging, zu dem über 460 Teilnehmer aus der Region für Strecken zwischen 200 m und 10 Kilometer gemeldet hatten.

Auf der relativ anspruchsvollen 10-km-Distanz mit Start und Ziel auf der Schulsportanlage in Bad Kötzting wurden die ersten 1300 m auf der Tartanbahn absolviert, was in Tobias Schreindl offensichtlich gleich den „Bahnläufer“ weckte und er die ersten 1000 m unter drei Minuten absolvierte.

Nach 32:38 Minuten holte er sich den Sieg und den Titel eines „Bad Kötztinger Stadtmeisters“ vor Markus Mingo (Team Gamsbock) und Michael Münsterer (Physio Plus Hamberger) und zeigte sich ziemlich erfreut über die Wettkampf-Abwechslung.

-Gedenken an Richard Friedrich – Lisa Fuchs mit sensationellem Marathon-Debüt – LG-Frauen-Staffel holt Gold – LAC/LG-Staffel mit Silber – Bestleistungen im Halbmarathon und Podiumsplätze über 10km-

Ein sehr emotionaler Marathon-Sonntag war für die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau die diesjährige Ausgabe des „Generali München Marathon“, der bei bedecktem Himmel und Temperaturen um die 10 Grad über die Bühne ging.
Mit einer Schweigeminute gedachten die Teilnehmer kurz vor dem Start an den im Frühjahr verstorbenen mehrfachen Deutschen und Bayerischen Meister Richard Friedrich von der LG Passau. Vor 11 Jahren hatte er an gleicher Stelle den München-Marathon gewonnen.

Läuferteam von der Kanalinsel Guernsey

Unter den diesjährigen über 18.000 Teilnehmern war auch ein Läuferteam von der Kanalinsel Guernsey. Dort arbeitet Richard Friedrich als Fluglotse. Seine Ehefrau Ulrike Maisch, seine beiden Söhne Emil und Paul sowie seine beiden Brüder Martin und Andreas Friedrich startet ebenfalls.

Ulrike Maisch mit Schwager Andreas und Schwager Martin am Gedenkbild an unserer Erfrischungsstelle im Englischen Garten

Von der LG Passau war im Marathon Lisa Fuchs mit ihrem Ehemann Maxim am Start, der sich als Tempomacher zur Verfügung stellte, sowie Conny Beiche, geb. Löw, jetzt in Ingolstadt zuhause, die im Gedenken an Richard Friedrich für ihren ehemaligen Verein, die LG Passau an den Start ging.

(Foto Bayer. Laufzeitung) Sensationelles Marathon-Debüt und beste Deutsche – Lisa Fuchs mit Ehemann Maxim und Trainer Günter Zahn

Anne Schregle, Kathrin Bründl, Christina Wimmer und Eva Schultz, die „LG Passau Chicks“ waren für die Marathon-Staffel gemeldet; zudem Frank Schneider und Jonas Storch, die zu-sammen mit Maximilian Spielbauer und Marco Voggenreiter vom LAC Passau als „Passau Distance Elite“ an den Start gingen.
Für die Halbmarathon-Strecke hatten sich Stephan Deckwerth und Jonathan Schubert entschieden; ebenso Mia Kirstein, geb. Löw, die wie ihre Schwester Conny im Gedenken an Richard Friedrich auch die Farben der LG Passau vertrat. Stephan Fruhmann, Sascha Jäger und Jana Vogel hatten sich für das 10-km-Rennen gemeldet. 

Während ihre Athletinnen und Athleten um Medaillen, Bestzeiten und Platzierungen kämpften, hatten LG-Vorsitzender Siegfried Kapfer und seine Stellvertreterin Centa Hollweck mit ihrem Helferteam an ihrer Erfrischungsstelle bei Kilometer 16,5 im Englischen Garten, direkt neben dem Traditionsbiergarten „Aumeister“, alle Hände voll zu tun, das vorbeiflutende „Läufermeer“ mit Getränken zu versorgen.

Das Helferteam der LG Passau im Englischen Garten

Lisa Fuchs, heuer unter anderem Bayerische 10-km-Straßenlaufmeisterin und zuletzt mit neuer persönlicher Bestzeit Fünfte bei den Deutschen Halbmarathon-Titelkämpfen, lief mit ihrem Ehemann Maxim, dem dreimaligen Bayerischen Marathonmeister als Pacemaker eine sehr mutige und engagierte erste Rennhälfte. Sie versuchte auf der zweiten Hälfte ihr Tempo weiter zu halten und lieferte mit ihrer Endzeit von 2:37:19 Stunden als Gesamtachte und beste Deutsche ein sensationelles Marathon-Debüt.

Conny Beiche, deutsche AK 25 Triathlon-Meisterin auf der Mitteldistanz, freute sich nach 3:16:30 Stunden über eine neue persönliche Marathon-Bestzeit, was für sie Rang 27 im Frauen-Gesamtklassement und Platz neun in ihrer Altersklasse (AK) bedeutete.

Über 400 Staffel-Teams hatten für München gemeldet. In der Besetzung Anne Schregle, Kathrin Bründl, Christina Wimmer und Eva Schultz erkämpften sich die „LG Passau Chicks“ in der Frauenwertung der Marathon-Staffeln nach 3:00:59 Stunden einen überragenden Sieg und verwiesen das spanische Quartett „Arvantis“ und das deutsche „Team Bananathon“ auf die weiteren Plätze.

Die siegreiche Damen-Marathon-Staffel mit (v.li.) Kathrin Bründl, Anne Schregle,
Christina Wimmer und Eva Schultz

Die „Passau Distance Elite“, einer in dieser Form erstmals arrangierte Passauer Vereinskombination, mit den Nachwuchsläufern Maximilian Spielbauer, Marco Voggenreiter (beide LAC Passau), Frank Schneider und Jonas Storch (beide LG Passau), mussten sich nach 2:35:29 Stunden nur dem Team vom FC Deutsche Post beugen. Platz Drei ging an das „Adidas Runners Munich-Team“.

Silber für die Passauer Vereinskombination LAC/LG mit (v.re.) Marco Voggenreiter,
Maximilian Spielbauer, Frank Schneider und Jonas Storch

Schnellster LG`ler auf der Halbmarathon-Distanz, wo insgesamt 5700 Teilnehmer an den Start gingen, war Stephan Deckwerth, der seine erst kürzlich bei den Bayerischen Meisterschaften aufgestellte persönliche Bestzeit um knapp zwei Minuten auf nun 1:16:30 Stunden steigerte und damit Rang 32 im Gesamtklassement und Platz 10 in seiner AK M 30 belegte!
Jonathan Schubert lief 1:22:50 Stunden, verpasste seine persönliche Bestzeit nur denkbar knapp und rangiert in der Männer-Hauptklasse auf Rang 26.
Mit ihrer Endzeit von 1:53:14 Stunden platzierte sich Mia Kirstein als 54. ihrer AK W 30.

Die Halbmarathon-Protagonisten Stephan Deckwerth (li.)
und Jonathan Schubert

Im „Sprintrennen“ über 10 Kilometer blieben für Stephan Fruhmann die Uhren nach 33:16 Minuten stehen, was für ihn Platz Acht der Gesamtwertung und den Sieg in seiner AK M 40 bedeutete! Mit seiner Endzeit von 38:16 Minuten holte sich Sascha Jäger Platz Drei und somit die Bronzemedaille in seiner AK M 50. Rang Sieben in der Damenwertung und Bronze bzw. Platz Drei in ihrer AK W 30 für Jana Vogel, die mit ihren 38:17 Minuten nur denkbar knapp eine neue persönliche Bestzeit verfehlte