LG Passau

Sein 25jähriges Jubiläum als Kampfrichterobmann des Leichtathletik Bezirks Niederbayern konnte kürzlich unser stellvertretende Vorsitzender Siegfried Kapfer feiern.

Er hatte das Amt, das über viele Jahre mit dem im März 1993 verstorbenen Otto Ruhland (1.FC Passau) verbunden war, Ende Oktober 1992 von Magnus Walden (TSV Bogen) übernommen. Seit diesem Zeitpunkt ist er für die Aus- und Fortbildung der niederbayerischen Leichtathletik-Kampfrichter zuständig.

In verantwortlicher Position als Schiedsrichter für den Wurf- und Stoßbereich war er u.a. bei einer Vielzahl von Deutschen Meisterschaften, diversen Grandprix-Veranstaltungen, dem Europacup-Finale und auch bei den Leichtathletik-Europameisterschaften im Einsatz.

Zuletzt war er bei den Deutschen Polizei Leichtathletik – Meisterschaften in Königsbrunn als Einsatzleiter für den ordnungsgemäßen Aufbau und Zustand der Wettkampfanlagen, sowie für den gesamten Kampfrichtereinsatz der Zweitagesveranstaltung verantwortlich.

Das Bild zeigt ihn „vollverkabelt“ bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg.

20 Jahre Sportabzeichen – Prüfer

LG Passau

Vom stellvertretenden Passauer Kreisvorsitzenden des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) Uwe Klessinger (re.) und dem Passauer BLSV-Sportabzeichen-Verantwortlichen Werner Geier (li.) wurde der stellvertretende Vorsitzende der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau Siegfried Kapfer jetzt für seine 20jährige Tätigkeit als Prüfer für Sportabzeichen geehrt.

 

Centa Hollweck und Siegfried Kapfer unter den Geehrten

(fa) Das Schlossgut Rathmanndorf war der geeignete Ort, um Frauen und Männer zur ehren, die sich in ihren Sportvereinen ehrenamtlich engagieren. “Ohne die Ehrenamtlichen in den Vereinen wäre vieles nicht möglich” brachte die BLSV-Kreisvorsitzende Gerlinde Kaupa zum Ausdruck.
Als Sportabzeichenprüfer erhielten unsere stellv. Vereinsvorsitzenden Centa Hollweck und Siegfried Kapfer die Urkunde für 20jährige Prüfertätigkeit überreicht.
“Das Ehrenamt in Passau blüht” war das Fazit von Udo Egleder, dem BLSV Bezirks-Vorsitzenden.

(fa) Unter dem Motto “60 Jahre und kein bisschen leise” feierte Sigi Kapfer am 12. März 2016 im Gasthaus Vogl, auf der Ries, seinen runden Geburtstag. Rund 120 Gäste haben seiner Einladung Folge geleistet und haben frohgestimmt den Gasthof Vogl auf der Ries eingenommen.

LG Passau Tapfer
Familie und Verwandtschaft. Nicht auf dem Bild, da bei Empfang beschäftigt Sohn und Jubilar.

Neben seiner Familie, dem Verwandten- und Freundeskreis waren natürlich seine Sportfreunde von der Leichtathletik Gemeinschaft Passau und deren Stammvereine TV Passau und DJK Eintracht Passau zahlreich vertreten. Darunter auch  einige Ehemalige, die mit ihm die Laufbahn als aktiver Sportler teilten oder von ihm trainiert wurden.

LG Passau Kapfer
Günter Schmidt (Kassenprüfer der LG) mit Gattin (li.) und Gottfried Gutsmiedl (ehemaliger Athlet mit Gattin)
LG Passau Kapfer
Zwei Kampfrichter unter sich

 

LG Passau Kapfer
Ob Jürgen Dupper mit Gattin Uschi

So  war es nicht verwunderlich, dass die Begrüßung, verbunden mit einem Sekt-Empfang, irgendwie an einen Staats – Neujahrsempfang erinnerte.

LG Passau Kapfer
Begrüßung durch den Jubilar

Neben der Begrüßung durch den Jubilar richtete auch OB Jürgen Dupper einige launige Begrüßungsworte an ihn. Er erwähnte die Verdienste von Kapfer als Sportler, speziell als Leichtathlet, als Organisator von Sportveranstaltungen, Kampfrichter und Leichtathletik-Trainer. Dabei erwähnte er auch, dass seine Familie durch die Kinder mit dem LG-Training “verbandelt” ist und er daher weiß, dass der Sigi im Training ein “harter Hund” ist. Diese Aussage mündete bei vielen Anwesenden in einen längeren Applaus.

LG Passau Kapfer
OB Jürgen Dupper

Weiterlesen