Top-Leistungen der LG-Langstreckler beim München-Marathon

-LG Passau mit Großaufgebot an Aktiven und Helfern in München-

(KS.) Mit mehreren „Stockerlplätzen“ und einer Vielzahl absoluter Top-Leistungen setzten sich die Aktiven der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim „31. München Marathon, der bei sonnigem Herbstwetter und kühlen Temperaturen über die Bühne ging und bei dem über 20.000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland am Start waren, ausgezeichnet in Szene.

Während Marco Bscheidl und Wolfgang Brandl den Marathon bestritten, Susanne Ölhorn, Jasmin Niederhofer, Tobias Schreindl, Giovani Gonzalez Popoca, Alex Sellner, Sascha Jäger, Mario Bernhardt und Franz Keifenheim die Halbmarathon-Distanz liefen, Gabi Zahn über 10 Kilometer an den Start ging und die Marathon-Strecke von gleich drei Staffeln bewältigt wurde, hatte LG-Vorsitzender Peter Fahrnholz mit seinem Helferteam an ihrer Erfrischungsstelle bei Kilometer 10,5 im Englischen Garten, direkt neben dem Traditionsbiergarten „Aumeister“, alle Hände voll zu tun, das vorbeiflutende „Läufermeer“ mit Getränken zu versorgen.

LG Passau
Marco Bscheidl als Fünfter schnellster Passauer Marathoni, begleitet von seinem Trainer Günter Zahn Foto: Bayerische Laufzeitung

 

In Vorbereitung auf die anstehenden 50-km-Straßenlauf-Weltmeisterschaften in Doha nahm Marco Bscheidl den München-Marathon als letzten Test und erkämpfte sich nach sehr guten 2:33:27 Stunden Rang Fünf in der Gesamtwertung und die Silbermedaille in seiner Altersklasse (AK) M 35.

LG Passau
Originaltext von Wolfgang Brandl:
Dankeschön Peter!!!! Ich liebe die LG PASSAU!!!!

Weiterlesen

LG Damen mit zwei ersten Plätzen ganz vorne dabei

LG Passau
Die “Streckenköniginnen” (v.li.) Elena Lindt, Jasmin Niederhofer, Jana Vogel.

 

(fa) Der “Craft Women’s Run” ist eine Veranstaltungsreihe von RUNNER’S WORLD, die in sechs Städten ausgetragen wird. Das Finale ging am 3.9.2016 in München über die Bühne, wo sich 4.460 Läuferinnen vorangemeldet und noch knapp 200 am Wettkampftag nachgemeldet hatten. Übrigens ein Teilnehmerrekord für die Veranstaltung im Olympiapark in München.
Und jede Teilnehmerin war eine “Streckenkönigin”, wie der einheitliche Trikotaufdruck aller Teilnehmerinnen bewies.
Für die Teilnehmerinnen der  Leichtathletik Gemeinschaft Passau, die über die 5km- Strecke an den Start gingen, gestaltete sich der Start äußerst erfolgreich. Der Trikotaufdruck konnte voll vereinnahmt werden.
Jana Vogel überquerte nach 20:12 Minuten als Dritte des Gesamtlaufes die Ziellinie. Mit dieser Leistung gewann sie die Wertung der Hauptklasse.
Knapp dahinter beendete Jasmin Niederhofer als Gesamt-Vierte in 20:22 Minuten das Rennen und gewann damit die Altersklasse 30. Die Dritte im Bunde war Elena Lindt, die in der Hauptklasse-Wertung noch einen ausgezeichneten achten Rang, mit einer Zeit von 23:21 Minuten erreichte.

Erfolgreiches Nachwuchs-Quartett!

-Günter Zahn mit Langstrecken-Nachwuchs beim Münchner „Olympia-Alm-Cross“-

(v.li.) Markus Weinert, Anna Drexler, Felix Friedrich und Elias Schubert

(v.li.) Markus Weinert, Anna Drexler, Felix Friedrich und Elias Schubert

(KS.) Bei sonnigem Herbstwetter, mit milden Temperaturen, aber zum Teil böigem Wind gingen bei der 2. Ausgabe des „Olympia-Alm-Cross“ im Münchner Olympiapark nahezu 400 Sportlerinnen und Sportler aus dem In- und Ausland an den Start.

Mit Anna DrexlerFelix FriedrichElias Schubert und Markus Weinert von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau hatte Mittel- und Langstreckentrainer Günter Zahn, selbst vielfacher deutscher Meister, auch vier Nachwuchsathleten am Start, die sich in guter Form präsentierten.

Der ausrichtende Förderverein Leichtathletik & Events München e.V. hatte im Olympiapark eine selektive Strecke austrassiert, auf der je nach Altersklasse und Wettbewerb Strecken zwischen 600 und 8.800 m zu bewältigen waren.

Über 1.100 m der Schüler U12 erkämpfte sich Felix Friedrich, trotz einem Sturz, hinter Benjamin Schindler (DJK Weiden) und Linus Benz (LG Brenztal) nach 4:22 Minuten einen ausgezeichneten dritten Platz.

Bei den Schülerinnen U 14, die bereits über 2.200 m an den Start gehen mussten, lief Anna Drexler, niederbayerische Meisterin mit der 3×800-m-Staffel, nach 9:48 Minuten ins Ziel und belegte hinter Hanna Bruckmayer (TV Altötting), Elisabeth Mayr (VfL Murnau) und Tanja Neubert (TV 48 Erlangen) einen tollen vierten Platz.

Im Rennen der Schüler U 16, die ebenfalls 2.200 m zu bewältigen hatten und wo Simon Henseleit (Tri -Team Schongau) nicht zu schlagen war, lief Elias Schubert in seinem ersten richtigen Cross-Rennen nach 10:22 Minuten als 12. ins Ziel.

Markus Weinert, der heuer seine persönliche 3.000-m-Bestzeit unter die 10-Minuten-Grenze gedrückt hat, benötigte für die 2.200 m der Männlichen Jugend U 18 7:46 Minuten und lief hinter Marello Kunzelmann Loza (Tri – Star Regensburg), Julian  Wohlfart (DJK Weiden) und Sascha Baß (LG Brenztal) als Vierter denkbar knapp an Bronze vorbei.