Manfred Ammerl gewinnt Gesamtwertung im Grenzlandcup 2017

LG Passau
Manfred Ammerl und die Damensiegerin Monika Schalk (LG Mettenheim) mit Organisator Ludwig Grasmann (SVG Ruhstorf)

(KS.) Bei der Siegerehrung des diesjährigen „Grenzland-Laufcups“ durfte sich Manfred Ammerl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau über den Sieg in der Gesamtwertung und Platz Zwei in seiner Altersklasse M 45 freuen.

Der Grenzland-Laufcup 2017 beinhaltete insgesamt 16 Läufe in Niederbayern und im angrenzenden Oberösterreich; beginnend mit dem „32. Mattighofner Stadtlauf“ am 29. April, über u.a. den „9. Hofmarklauf“ in Otterskirchen und den „23. Ruhstorfer Geländelauf“ bis zum Abschluss mit dem „20. Therme Geinberglauf‘“ am 12. November.

Manfred Ammerl, der bei allen 16 Läufen am Start war (!) konnte dabei in seiner Altersklasse dreimal gewinnen, neunmal Zweiter und einmal Dritter werden sowie dreimal Rang Vier belegen.

Mit insgesamt 767 erzielten Gesamtwertungspunkten sicherte er sich den Gesamtsieg bei den Männern und in seiner Altersklasse M 45, wo die Ergebnisse von 12 Läufen in die Wertung einflossen, wurde er hinter dem Oberösterreicher Dr. Franz Gradinger (LC Geinberg) ausgezeichneter Zweiter.

Dreiburgenland Marathon, Thurmansbang, 18. April 2016

Sabrina Prager gewinnt im Dreiburgenland
-Franz Prager und Manfred Ammerl mit Silber-

Sabrina Prager LG Passau Foto Schürger

(KS.) Mit einer absolut klasse Leistung holte sich Sabrina Prager von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau den Gesamtsieg im 12-km-Rennen der Frauen beim diesjährigen „Dreiburgenland-Marathon“. Nach 53:04 Minuten verwies sie Sonja Brandl und Lena Kölbl (beide DJK-Laufwölfe Fürsteneck) auf die weiteren Plätze.

Auf der gleichen Distanz erkämpfte sich M-60-Berglaufweltmeister Franz Prager mit seiner Endzeit von 48:27 Minuten Platz Zwei in der Gesamtwertung der Männer hinter Horst Grabmeier (LG Wolfstein). In seiner Altersklasse M 55 holte er sich den Sieg vor Matthias Großwald (Tour de Kerscher) und Johan Schmid.

Manfred Ammerl Foto Schürger

Der dritte LG-Aktive Manfred Ammerl, der der AK M 45 angehört, sicherte sich über fünf Kilometer in 17:37 Minuten die Silbermedaille hinter dem B-Jugendlichen Daniel Stemplinger.

Wolfsfährtelauf, Fürsteneck, 28. März 2016

Wolfgang Brandl gewinnt

(KS.) Seinen ersten Sieg im neuen Jahr feierte Wolfgang Brandl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der 17. Ausgabe des „Wolfsfährtenlaufes“ der DJK-Laufwölfe Fürsteneck, bei der über 140 Teilnehmer auf Strecken zwischen 400 und 7300 m am Start waren.

Als jüngster LG-Teilnehmer war bei diesem Traditionslauf der 4jährige Tim Kopfinger am Start, der sich bei seinem Laufdebüt gleich richtig einführte und auf der 400-m-Distanz nach 2:46 Minuten ins Ziel lief.

Den Sieg im Hauptlauf der Männer über 7.300 m holte sich Marathon-Spezialist Wolfgang Brandl nach 25:46 Minuten vor Krzystof Zwierz (TSV Waldkirchen) und Johannes Simmet (SC Spiegelau). Gleichzeitig sicherte er sich damit den Sieg in seiner Altersklasse (AK) M 35.

Als Gesamtvierter und schnellster 45jähriger lief Sascha Jäger nach 26:32 Minuten vor seinen AK-Konkurrenten Michael Cruchten (TG Vilshofen) und Manfred Drahobl (T. d. Sports Neureichenau) über die Ziellinie.
Für Manfred Ammerl, der Platz Sieben in dieser AK belegte, wurden 29:41 Minuten gestoppt; für den 12. Thomas Kopfinger 32:49 Minuten.

LG Passau, Wolfsfährtelauf
Gesamtsieger Wolfgang Brandl, eingerahmt vom schnellsten 45jährigen Sascha Jäger (re.) und Manfred Ammerl.