Florian Kapfer, Martina Schneider und Felix Wagner mit guten Leistungen

(KS.) Mit guten Leistungen konnten Florian Kapfer, Martina Schneiderund Felix Wagnervon der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau am Sonntag beim „17. Oberbank Linz Donau Marathon“ bzw. beim „13. Weko Halbmarathon“ in Pfarrkirchen glänzen.

LG Passau
Der ehemalige bayerische Mittelstreckenmeister Florian Kapfer mit einer guten Leistung auf der Marathon-Distanz                                                                                                                 Foto: Viertbauer Horst

Der ehemalige bayerische Mittelstreckenmeister Florian Kapfer stellte sich in Linz, zusammen mit über 20.000 Teilnehmern aus 80 Nationen,  der Marathon-Herausforderung. Nach 3:12:16 Stunden kam er als 77. der Gesamtwertung und 19. seiner Altersklasse M 30 auf dem Linzer Hauptplatz ins Ziel.

LG Passau
Ihr Marathon-Debut bestritt Martina Schneiderin Linz. Bei den sommerlichen Temperaturen versuchte sie ihren geplanten “Lauffahrplan” vom Start weg durchzuziehen. Sie hielt sich konstant an ihre Zeitvorgaben und überquerte nach 4:59,07 Stunden den Zielstrich und durfte sich über ein gelungenes Marathon-Debüt freuen.

LG Passau
Felix Wagner gewinnt in Pfarrkirchen

Felix Wagner, in Vorbereitung auf die Mitte Mai im niedersächsischen Meppen stattfindenden Deutschen DJK-Meisterschaften lief in Pfarrkirchen die 11,2-km-Distanz.

Bei sommerlichen Verhältnissen übernahm er auf dem flachen Rundkurs durch das Naherholungsgebiet am Rottauensee vom Start weg die Spitze und setzte sich letztlich deutlich ab und holte sich nach 40:30,90 Minuten den Sieg vor  Michael Brummer (TV Eggenfelden) und Sebastian Grill.

LG-Kampfrichter bei den Österreichischen Hallenmeisterschaften

(KS.) Auf Anforderung des Oberösterreichischen Leichtathletik Verbandes war die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau mit einem Kampfgericht
bei den Österreichischen Hallen-Leichtathletik-Staatsmeisterschaften in der Linzer „Tips-Arena“ im Einsatz.

Unter der Leitung des LG-Vorsitzenden Peter Fahrnholz zeichneten die Passauer für den reibungslosen Ablauf der Weit- und Dreisprung-Wettbewerbe verantwortlich; wobei der Einsatz insbesondere vom engen Zeitplan und den großen Teilnehmerzahlen geprägt war.

LG Passau
Die Passauer Kampfrichter (stehend v. li.) Markus Junker, Peter Fahrnholz,
Werner Brysch und Elisabeth Fahrnholz; (kniend v.li.) Barbara Junker und Dilara Seidenschwarz