LG Passau mit kompakter Mannschaftsleistung um den Freudensee

-Lea Gahbauer gewinnt bei den 13jährigen-

LG Passau
Lea Gahbauer, die schnellste 13jährige beim diesjährigen Freudenseelauf.

(KS.) Mit einer Nachwuchsathletin und einem sechsköpfigen „Oldie-Team“ ging die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim „36. Freudenseelauf“ des TV Hauzenberg, zu dem 130 Teilnehmer aus 30 Vereinen gemeldet hatten, an den Start.

Bei Regenwetter und Temperaturen um die Fünf Grad holte sich die jüngste LG-Läuferin, die 13jährige Lea Gahbauer, nach sehr guten 6:24 Minuten den Sieg über 1.645 m der Schülerklasse W 13 und verwies Anna Grinninger (WSV-DJK Rastbüchl) und Yara Morasch (TSV Natternberg) auf die weiteren Plätze.

Die einzige LG-Dame Gaby Kopfinger belegte in ihrer Altersklasse (AK) W 45 über 4.940 m in 26:19 Minuten Platz Vier.

Bei den Männern, die vier Runden bzw. 6.600 m zu bewältigen hatten, erkämpfte sich Axel Brand bei den 45jährigen mit einer Endzeit von 25:39 Minuten Bronze. Thomas Kopfinger belegte in der gleichen AK in 32:44 Minuten Rang Sechs.

In der hart umkämpften Altersklasse M50 belegte Manfred Ammerl nach 25:59 Minuten Platz Zwei.

Hinter Ludwig Lang und Altmeister Gerhard Flexeder (beide SVG Ruhstorf) lief FranzKeifenheim in der AK M 60 auf der 4.940-m-Distanz in 22:54 Minuten auf den Bronze-Rang.

Georg Eibl rundete das Ergebnis in der gleichen Seniorenklasse mit Platz Vier in 23:02 Minuten ab.

LG Passau
Das „LG-Oldie-Team“ mit (v.li.) Axel Brand, Franz Keifenheim, Georg Eibl, Gaby und Thomas Kopfinger, sowie Manfred Ammerl.

Erfolgreiches „Oldie-Team“ beim Freudenseelauf

LG Passau
Das „Oldie-Team“ der LG Passau mit (v.li.) Georg Eibl, Gerhard Bauer, Franz Keifenheim, Manfred Ammerl, Gaby und Thomas Kopfinger (mit Sohn Tim) und Axel Brand

(KS.) Mit einem siebenköpfigen „Oldie-Team“ nahm die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau den diesjährigen „35. Freudenseelauf“ des TV Hauzenberg in Angriff, bei dem über 120 Teilnehmer aus ganz Niederbayern an den Start gingen.

Die einzige LG-Dame Gaby Kopfinger, zuletzt bei den niederbayerischen Berglaufmeisterschaften unterwegs, holte sich in ihrer Altersklasse (AK) W 40 über 4.930 m den Sieg in 26:07 Minuten.
Bei den Männern, die vier Runden bzw. 6.600 m zu bewältigen hatten, musste sich Manfred Ammerl bei den 45jährigen nur Lokalmatador Georg Kinadeter beugen und wurde mit seiner Endzeit von 25:42 Minuten Zweiter; dicht gefolgt von Axel Brand, der mit 25:54 Minuten, als Dritter ins Ziel lief. Thomas Kopfinger belegte in dieser AK in 32:28 Minuten Rang acht.

Hinter Ludwig Lang (SVG Ruhstorf) und Otto Schmid (Nordicfreunde Hauzenberg) erkämpfte sich Franz Keifenheim über 4.930 m der AK M 60 in 22:28 Minuten Platz Drei.
Georg Eibl wurde mit 22:39 Minuten Fünfter und Gerhard Bauer rundete das Ergebnis in der gleichen Seniorenklasse mit Platz Sieben in 27:16 Minuten ab.

LG-Team beim „34. Freudenseelauf“

LG Passau

Das „Oldie-Team“ der LG Passau (v.li.) Thomas Kopfinger, Georg Eibl, Franz Keifenheim, Axel Brand (in Hocke), Franz Prager, Gerhard Bauer, Sascha Jäger.

(KS.) Mit einem achtköpfigen „Oldie-Team“ nahm die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim diesjährigen „34. Freudenseelauf“ des TV Hauzenberg teil, bei dem über 100 Teilnehmer aus ganz Niederbayern an den Start gingen.

Die einzige LG-Dame Gabi Kopfinger, zuletzt bei den niederbayerischen Berglaufmeisterschaften unterwegs, wurde in ihrer Altersklasse (AK) W 40 über 4.940 m mit 26:41 Minuten Vierte.

Bei den Männern, die 6.660 m zu bewältigen hatten, belegte Axel Brand mit seiner Endzeit von 27:36 Minuten Platz Vier bei den 40jährigen.
In der AK M 45 musste sich Sascha Jäger nach 23:40 Minuten nur Lokalmatador Georg Kinadeter geschlagen geben. Thomas Kofpinger wurde in 33:31 Minuten Sechster.
Ebenfalls Rang Zwei für Franz Prager, der in der AK M 55 nach 24:09 Minuten, nur drei Sekunden hinter Gerhard Paternoster (SVG Ruhstorf) über die Ziellinie lief. Franz Keifenheim und Georg Eibl belegten mit ihren Endzeiten von 30:31 bzw. 31:03 Minuten die Ränge Sieben und Acht.
In der AK M 60, die analog der Frauen 4.940 m zurücklegen mussten, wurde Gerhard Bauer mit 25:19 Minuten Sechster.

Marco Bscheidl Tagesbester bei den Herren

(fa) 140 Läuferinnen und Läufer umrundeten anlässlich der 33. Ausgabe dieser Veranstaltung den Freudensee bei Hauzenberg. Ideale äußere Bedingungen, mit annähernd sommerlichen Temperaturen führte zu vielen guten Zeiten.

Manfred Ammerl (rechts) belegte nach ebenfalls 8.200m in seiner Altersklasse M 45 und einer Zeit von 32:46 Minuten auf den 5. Platz. Thomas Kopfinger (nicht auf dem Bild) lief als 13. in dieser Altersklasse mit 42:48 Minuten ins Ziel.

Die Männerklasse mit ihren fünf “Seerunden” und einer Gesamtlänge von 8.200m wurde von unserem Läufer Marco Bscheidl (Mitte) beherrscht. Seine Zeit von 27:18 Minuten sicherte ihm den schnellsten Tagessieg und seine Altersklassenwertung M 35. Sein Vorsprung über 2 Minuten auf den nachfolgenden Läufer.

Manfred Ammerl (rechts) belegte nach ebenfalls 8.200m in seiner Altersklasse M 45 und einer Zeit von 32:46 Minuten auf den 5. Platz.
Thomas Kopfinger (nicht auf dem Bild) lief als 13. in dieser Altersklasse mit 42:48 Minuten ins Ziel.

Drei Runden und damit insgesamt 4.940m legte Gerhard Bauer (links) in einer Zeit von 25:17 Minuten zurück, was in seiner Klasse M 60 Platz acht bedeutete.