Tobias Schreindl vorne dabei

LG Passau
Tobias Schreindl (re.)
im Duell mit Philipp Baar (Start-Nr. 201/Team Memmert). Foto: Kiefner

 

(KS.) Mit einer überzeugenden Leistung präsentierte sich Tobias Schreindl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den diesjährigen Deutschen 10-km-Straßenlaufmeisterschaften, die bei sommerlichen Verhältnissen in der alten Hansestadt Hamburg  im Rahmen des dortigen „Alsterlaufes“ über die Bühne gingen und bei dem knapp 730 Teilnehmer am Start waren.

Mit am Start von der LG Passau waren Mario Bernhardt, Sascha Jäger und Susanne Ölhorn.

In Vorbereitung auf die deutschen Marathon-Meisterschaften erkämpfte sich der gelernte Maschinenbauingenieur auf der 10-km-Runde um die Außenalster mit Start am Steintorwall und dem Zieleinlauf auf dem Ballindamm nach 30:33 Minuten einen ausgezeichneten 11. Platz in der Gesamtwertung; wobei die Plätze vier bis elf letztlich im Sekundentakt vergeben wurden.

LG Passau

Für Mario Bernhardt (158), nach langer Verletzungs- und Genesungspause wieder im Wettkampfmodus, blieben die Uhren nach 34:09 Minuten stehen, was im Gesamtklassement Rang 147 bedeutete.

LG Passau

Sascha Jäger kam mit seiner Endzeit von 34:39 Minuten als Achter seiner Altersklasse M 45 ins Ziel.

Susanne Ölhorn lief die 10 Kilometer in 38:14 Minuten und rangiert damit im Frauenklassement auf Platz 63.

LG Passau
Nach “getaner Arbeit”: (v.li.) Mario Bernhardt, Sascha Jäger, Tobias Schreindl, Susanne Ölhorn.

Hamburg – Marathon, Hamburg, 17. April 2016

Jana Vogel mit tollem Marathon-Debüt
-LG-Athletin in Hamburg am Start-

Jana Vogel LG Passau

(KS.) Mit einem tollen Debüt-Lauf feierte Jana Vogel von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der 31. Ausgabe des „Haspa Marathon Hamburg“, bei dem rund 23.000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland am Start und ca. 800.000 begeisterte Zuschauer an der Strecke waren, ihren Einstieg auf der Marathon-Distanz.

Die 42,195 Kilometer führten vom Haupteingang der Hamburger Messe über die „sündige Meile“ auf der Reeperbahn vorbei an berühmten und attraktiven Sehenswürdigkeiten der Hansestadt bis zum Ziel in der Karolinenstraße zurück an der Hamburger Messe.

Bei Temperaturen um die 12 Grad und sonnigen Verhältnissen, aber zum Teil auch sehr windigen Verhältnissen, musste sich die 24jährige die ersten fünf Kilometer erst mit regelrechtem „Slalomlaufen“ aus einem Läuferpulk „befreien“ und konnte dann ihr Tempo bis etwa Kilometer 36 durchziehen. Obwohl die Beine dann „etwas“ schwer wurden lief sie nach ausgezeichneten 3:25:16 Stunden als 134. der Frauen-Gesamtwertung und 30. ihrer Altersklasse W 20 über die Ziellinie!