„LG-Ehepaar“ Maisch/Friedrich holt Doppelsieg!

(KS.) Einen nicht alltäglichen Sieg feierte das Ehepaar Ulrike Maisch und Richard Friedrich von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau in ihrer beruflich bedingten „Wahlheimat“, auf der britischen Kanalinsel Guernsey, bei der 17. Ausgabe des „Guernsey Dairy Milk Run“, bei dem knapp 550 Teilnehmer am Start waren.

Der „Guernsey Dairy Milk Run“ ist ein Halbmarathon, der im West der Insel in L`Eree startet, an der landschaftlich schönen Küstenstraße entlang führt und in der Hauptstadt und wichtigsten Hafenstadt St. Peter Port am „Crown Per“ endet.

Ulrike Maisch, die Marathon-Europameisterin von 2006, verteidigte ihren Vorjahrestitel eindrucksvoll und feierte nach 1:29:17 Stunden einen überlegenen Sieg vor Emma Wright und Vanessa Rodrigues.
Ehemann Richard Friedrich, mehrfacher Deutscher und Bayerischer Meister und 2011 Sieger des „München-Marathons“, lieferte sich vom Start weg einen regelrechten Dreikampf mit Christopher Peck und Steve Dawes, den er letztlich nach 21,1 Kilometern mit einem langgezogenen 800-m-Endspurt nach 1:16:38 Stunden mit 14 Sekunden Vorsprung auf Christopher Peck für sich entschied! Steve Dawes wurde Dritter.

LG Passau

 

Das erfolgreiche Ehepaar, eingerahmt vom eigenen Nachwuchs und ergänzt mit dem Originaltext:
“Husband & Wife duo Richard Friedrich and Ulrike Maisch double victory in 2017 half.
In hot conditions Richard Friedrich won a war of attrition and drew clear of Waverley’s Christopher Peck and three times winner Steve Dawes in the closing stages to repeat his 2015 win. Ulrike defended her title and was a comfortable women’s winner from Emma Wright and Vanessa Rodrigues.
A large field boasted 546 finishers but the race at the front was a real thriller. Friedrich pushed on strongly at the bridge with three miles remaining and he emerged at the end of Bulwer Avenue with a 40 metre lead on Peck who in turn had dropped Dawes but Peck rallied and within the last mile had got himself back into the lead but it was never decisive and sure enough 2015 winner Friedrich battled back in the closing 800m to win by 14 seconds in 76 minutes 38 sec.”.

Richard Friedrich holt Silber

LG Passau

(KS.) Mit einer überzeugenden Leistung erkämpfte sich Richard Friedrich von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau in seiner „Wahlheimat“ Guernsey am Tag der Befreiung Platz Zwei beim traditionellen „Liberation Day Race“, einem Straßenlauf über sieben Meilen bzw. 11,26 Kilometer.

Richard Friedrich, mit mehreren Deutschen und Bayerischen Meistertiteln und 2011 Sieger des „München-Marathons“ erfolgreiches Ausdauerass der LG Passau, der als Fluglotse auf der britischen Kanalinsel Guernsey arbeitet, lief im Feld der knapp 200 Teilnehmer von Beginn an in einer dreiköpfigen Spitzengruppe; angeführt vom britischen Marathon-Olympiateilnehmer Lee Merrien.

Nach 38:26 Minuten lief Richard Friedrich hinter Lee Merrien als ausgezeichneter Zweiter über die Ziellinie und verwies Lokalmatador Steve Dawes auf Platz Drei.

 

 

Zweimal Silber für Richard Friedrich

LG Passau

(KS.) Über zweimal Silber durfte sich Richard Friedrich von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau freuen, der in seiner „Wahlheimat“ Guernsey an einer Straßenlaufserie teilgenommen hat.

Im Anschluss an das Mallorca-Trainingslager der LG – Langstreckler, bestritt Richard Friedrich, mit mehreren Deutschen und Bayerischen Meistertiteln und 2011 Sieger des „München-Marathons“ erfolgreiches Ausdauerass der LG Passau, der als Fluglotse auf britischen Kanalinsel Guernsey arbeitet, bei zwei Straßenrennen seine ersten Wettkampfeinheiten 2017.

Beim ersten Rennen, dass über fünf Kilometer führte und für den Familienvater Friedrich eher einem „Sprintausflug“ glich, lief er im Feld der 204 Teilnehmer nach 16:35 Minuten als Vierter der Gesamtwertung und Zweiter der Männerklasse über die Ziellinie.
Auf der drei Tage später folgenden 10-km-Distanz, wo insgesamt 186 Teilnehmer finishten, belegte er mit seiner Endzeit von 34:42 Minuten im Gesamtklassement Platz Fünf und in der Männerklasse holte er neuerlich Silber.