LG-Marathon-Team beste Bayerische Mannschaft auf Platz Fünf

Susanne Schreindl mit klasse Marathon-Debüt-

(KS.) Insgesamt 12 Wochen intensive Vorbereitung mit diversen Wettkämpfen hatten Susanne Schreindl, Mario Bernhardt, Marco Bscheidl, Maxim Fuchs, Alex Sellner und Tobias Schreindl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau für die diesjährigen Deutschen Marathon-Meisterschaften in Frankfurt/M. investiert.

Über 26.400 Teilnehmer aus 108 Nationen waren dann am letzten Wochenende in Frankfurt/M. am Start; allein 14.513 beim Marathon. Nicht dabei Maxim Fuchs, der aufgrund einer Erkältung letztlich auf den Start verzichten musste.

Bei äußerst windigen Verhältnissen lieferte Susanne Schreindl ein absolut klasse Marathon-Debut in der Frankfurter City ab. Mit einigem Respekt vor ihrem ersten Marathon war die Bayerische 10-km-Straßenlaufmeisterin von 2015 zunächst etwas verhalten angegangen; spürte nach knapp 15 Kilometern, dass es gut läuft und konnte ihr Tempo nochmal erhöhen.
Mit ihrer Endzeit von 2:52:22 Stunden als 15. der Gesamtwertung und 12. der Frauen-Hauptklasse blieb sie auf Anhieb deutlich unter der 3-Stunden-Marke.

LG Passau
Tobias Schreindl (ganz rechts)

Ehemann Tobias Schreindl, der letztjährige deutsche Vizemeister war im Vorfeld der Titelkämpfe wieder als Medaillenkandidat gehandelt worden und die Trainingswerte in der Vorbereitung ließen auf eine Zeit um 2:17 Stunden schließen.
Der gelernte Maschinenbauingenieur lief bis etwa 12 Kilometer in der Gruppe der Medaillenaspiranten mit; musste dann allerdings massiv das Tempo reduzieren, weil die Oberschenkelmuskulatur zu machte und wollte kurz vor Erreichen der Halbmarathondistanz sogar aussteigen. Er raffte sich jedoch nochmals auf und kämpfte sich mit 2:25:43 Stunden im, wie er sagte „härtesten Rennen seines Lebens“, total enttäuscht als 11. ins Ziel.
Für Alex Sellner, der ein absolut konstantes Rennen ablieferte, blieben die Uhren nach 2:43:32 Stunden stehen, womit er in seiner Altersklasse M 45 als Vierter nur denkbar knapp am Stockerl vorbei schrammte. Mario Bernhardt lief nach 2:48:21 Stunden über die Ziellinie und rangiert damit auf Platz 64 der Männer-Hauptklasse.
Mit einem guten Gefühl war Marco Bscheidl ins Rennen gegangen; spulte Kilometer für Kilometer ab und war bis Kilometer 32 auf Kurs – Endzeit 2:26 Stunden. Bei Kilometer 35, in unmittelbarer Nähe von Trainer Günter Zahn, war allerdings schlagartig Endstation, als der gelernte Informatiker aufgrund von Kreislaufversagen das Rennen total enttäuscht beenden musste.
Eine positive Überraschung gab es dann jedoch bei der Siegerehrung, denn die LG Passau in der Besetzung Tobias Schreindl, Alex Sellner und Mario Bernhardt belegte mit ihrer Endzeit von gesamt 7:46:44 Stunden als bestes bayerisches Team Platz Fünf der Mannschaftswertung.

LG Passau
(v.li.) Mario Bernhardt, Tobias und Susanne Schreindl und Alex Sellner

 

Tobias Schreindl Deutscher Marathon-Vizemeister!

 -LG-Marathon-Team auf Platz Vier – Damen werden mit der Marathon-Staffel Fünfte-

(KS.) Mit einer überzeugenden Leistung holte sich Tobias Schreindl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau in Frankfurt/M. den Titel eines Deutschen Marathon-Vizemeisters.

Das Marathon-Team der LG Passau lief als Vierter nur denkbar knapp an einem Medaillenrang vorbei und das LG-Damen-Quartett wurde mit der sog. Marathon-Staffel ausgezeichneter Fünfter.

Frankfurt/M. stand am letzten Wochenende ganz im Zeichen des „35. Mainova Frankfurt Marathon“, bei dem 27.500 Teilnehmer aus 104 Nationen auf diversen Strecken an den Start gingen. Allein 16.000 starteten über die klassische 42,195km-Marathon-Distanz.

Bei Temperaturen um die 10 Grad und windstillen Verhältnissen wurden die Teilnehmer auf dem bekannt schnellen Kurs durch die deutsche Finanzmetropole mit spektakulärem Zieleinlauf in der Messehalle von knapp einer halben Million Zuschauer angefeuert und fantastisch unterstützt.

Vom Start weg legte der als Favorit gehandelte, in Äthiopien geborene Mitku Seboka (LAC Quelle Fürth), der ein Bestzeit von 2:11 Stunden stehen hat, ein mächtiges Tempo vor; in seinem „Schlepptau“ diverse weitere Medaillenkandidaten.

LG Passau
Tobias Schreindl Deutscher Marathon-Vizemeister. Foto: Kiefner

Tobias Schreindl, bereits 2014 Deutscher Marathon-Meister und 2015 Neunter im Einzel und mit der Mannschaft Dritter, ging das Rennen verhalten an und arbeitete sich nach bestrittener Halbmarathondistanz immer weiter nach vorne. Nach 35 Kilometern „schnupperte“ er erstmals an den Medaillenrängen; Favorit Seboka hatte zu diesem Zeitpunkt nahezu zwei Minuten Vorsprung und sah schon wie der sichere Sieger aus; musste aber nur wenige Minuten danach mit Krämpfen das Rennen aufgeben.
Tobias Schreindl tauchte bei Kilometer 40 plötzlich als Meisterschaftsführender auf; konnte aber dann auf der langen Zielgeraden den Angriff des Leipzigers Markus Höfisch nicht mehr kontern und lief nach 2:20:38 Stunden, nur 30 Sekunden hinter dem Sieger, als Deutscher Vizemeister über die Ziellinie in der vollen Messehalle.

LG Passau
Konfettiregen für die Marathon-Sieger (v.li.) Tobias Schreindl, Marcus Schöfisch und Jannik Ernst. Foto: Bayerische Laufzeitzung

In der Mannschaftwertung mussten Tobias Schreindl, Maxim Fuchs, der als 23. 2:30:12 Stunden lief und Giovani Gonzalez Popoca, für den als 38. 2:34:40 Stunden gestoppt wurden, hinter dem Asics  – Team –  Memert, der TSG Heilbronn und dem LAV Stadtwerke Tübingen mit dem äußerst undankbaren Platz Vier – drei Sekunden hinter Bronze und 33 Sekunden hinter Silber vorlieb nehmen.

LG Passau
Alex Sellner (2.v.li. Start-Nr. 1035)
Foto: Bayerische Laufzeitung

 

Ein klasse Rennen machte auch Alex Sellner, der sich mit seiner Endzeit von 2:39:49 Stunden in der Altersklasse M 45 die Bronzemedaille sicherte.

Bis etwa Kilometer 30 lief für Mario Bernhardt noch alles im „grünen Bereich“. Dann allerdings ging überhaupt nichts mehr und er kämpfte sich die letzten Kilometer regelrecht ins Ziel, wo für ihn die Uhren nach 3:02:11 Stunden stehenblieben.

LG Passau
Das Marathon-Staffel-Team mit (v. li.) Elena Lindt, Jana Vogel, Susanne Ölhorn, Betreuerin Jasmin Niederhofer und Sabrina Prager

 

Einen äußerst couragierten Auftritt lieferte die Marathon-Damen-Staffel mit Susanne Ölhorn, Elena Lindt, Jana Vogel und Sabrina Prager ab. Das Quartett, das die Einzelstrecken 12,9 Km  –  6,1 Km –  9,5 Km –  und 13,5 Kilometer zu absolvieren hatte, lief unter 238 Marathon-Staffeln nach einer Gesamtzeit von 3:00:20 Stunden auf einen tollen fünften Platz!

(fa) Auch von dieser Stelle aus, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der LG Passau, eingeschlossen unser Erfolgstrainer Günter Zahn, der das Team bestens und optimal vorbereitet hat, unseren herzlichen Glückwunsch zu den tollen Erfolgen!
Liebe Leser, es war keine Kreis-, keine Bezirks- und keine Bayerische Meisterschaft.
Es war eine Deutsche Meisterschaft!

Bronze für LG-Marathon-Team!

(KS.) Hinter dem TSG 08 Roth und dem TSG 1845 Heilbronn erkämpften Tobias SchreindlGiovani Gonzalez Popoca und Marco Bscheidl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den Deutschen Marathon-Meisterschaften, die am Sonntag in Frankfurt/M. über die Bühne gingen und bei denen Arne Gabius (LT Haspa Marathon Hamburg) mit 2:08:33 Stunden einen neuen deutschen Rekord lief, Platz Drei und die Bronze-Medaille.

Tobias Schreindl (links)
Tobias Schreindl (links)          Sportfoto Kiefner

Bis etwa Kilometer 30 lief alles nach Plan; dann musste das LG-Trio dem Anfangstempo allerdings etwas Tribut zollen und so lief Tobias Schreindl nach 2:22:29 Stunden letztlich als Neunter über die Ziellinie.

 

Giovani Gonzalez Popoca   Sportfoto Kiefner

Bei Giovani Gonzalez Popoca blieben die Uhren nach 2:30:08 Stunden stehen, was in der Gesamtwertung Platz 22 und in seiner Altersklasse (AK) M30 Rang Sechs bedeutete.

 

Marco Bscheidl

Sportfoto Kiefner

Mit seiner Endzeit von 2:33:14 Stunden belegte Marco Bscheidl Rang 26 gesamt und Platz Sechs in seiner AK M 35.

Alex Sellner

Dagegen steigerte Alex Sellner seine persönliche Bestleistung auf 2:41:08 Stunden, mit der er die Bronzemedaille in der AK M 40 erkämpfte!

Mario Bernhardt   Ebenfalls neue persönliche Bestleistung lief Mario Bernhardt,
der sich gleich um acht Minuten auf 2:45:28 Stunden steigerte.

Tina im Männerpulk (F3309)  Tina im Männerpulk (F3309)
Sportfoto Kiefner

Für die deutsche Berglaufmeisterin Tina Fischl blieben die Uhren bei 2:53:59 Stunden stehen, was letztlich Platz 14 bei der Meisterschaftswertung und Platz Drei und damit die Bronzemedaille in der AK W 35 bedeutete.