Stephan Fruhmann erkämpft Silber in Dingolfing
-LG-Quartett beim Halbmarathon in Dingolfing-

LG Passau
Das erfolgreiche LG-Quartett (v. li.) Stephan Fruhmann, Sascha Jäger, Axel Brand und Thomas Kopfinger

(KS.) Mit einer eindrucksvollen Leistung erkämpfte sich Stephan Fruhmann von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau am Samstag, bei der 16. Ausgabe des „Dingolfinger Halbmarathons“, zu dem knapp 1.200 Läuferinnen und Läufer für Strecken zwischen 1.300 m und 21,1 Kilometern gemeldet hatten, Platz Zwei in der Gesamtwertung.

Bei spätsommerlichen Temperaturen lief Stephan Fruhmann auf dem flachen 5-km-Rundkurs, mit Start und Ziel am Dingolfinger Marienplatz, der u.a. auch durch das BMW-Werk 2.1 führte und viermal zu durchlaufen war, vom Start weg im Spitzenfeld; musste sich nach ausgezeichneten 1:15:24 Stunden als Zweiter des Gesamteinlaufes nur dem für die DJK Beucherling laufenden Belgier Yves Brack beugen und gewann seine Altersklasse (AK) M 35.

Der zweite LG-Halbmarathoni Axel Brand überquerte als 15. der Gesamtwertung nach 1:27:56 Stunden die Ziellinie und holte sich damit Platz Fünf in seiner AK M45.

Die beiden anderen LG-Langstreckler Sascha Jäger und Thomas Kopfinger hatten sich für die 10,5-Kilometer-Distanz des Volkslaufes entschieden.
38:31 Minuten bedeuteten für Sascha Jäger hinter Florian Zimmermann vom FTSV Straubing Platz Zwei der Gesamtwertung und den Sieg in seiner AK M 45.
Für Thomas Kopfinger blieben die Uhren nach 47:18 Minuten stehen, was für ihn Rang Fünf der AK M 45 bedeutete.

Florian Stelzle gewinnt zum vierten Mal in Dingolfing.

LG Passau
Florian Stelzle (LG Passau) Start-Nr. 264, dahinter Start-Nr. 202 Stephan Fruhmann und Start-Nr. 570 Manfred Ammerl.
Foto: Kiebler

(KS.) Mit einer eindrucksvollen Leistung gewann der Bayerische Marathonmeister von 2015 Florian Stelzle von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau am Samstag die 15. Ausgabe des „Dingolfinger Halbmarathons“.
Vereinskamerad Stephan Fruhmann erkämpfte sich Platz Drei.

Bei leichtem Regen und kühlen Temperaturen verzeichnete der ausrichtende TV Dingolfing mit über 1080 Teilnehmer, unter ihnen auch ein Quartett der LG Passau, einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnete.

LG Passau

Florian Stelzle, der von Beginn an das Tempo forcierte und in Dingolfing bereits zum vierten Mal triumphierte, verfehlte mit seiner Endzeit von 1:09:47 Stunden nur denkbarknapp den Streckenrekord aus dem Jahr 2010 und verwies Hermann Hain (LVR Geiselhöring) auf Platz Zwei.
Der zweite LG-Halbmarathoni Stephan Fruhmann lief nach 1:16:12 Stunden über die Ziellinie und holte sich damit Platz Drei der Halbmarathon-Gesamtwertung.
Die beiden anderen LG-Langstreckler Manfred Ammerl und Thomas Kopfinger hatten sich für die 10,5-Kilometer-Distanz des Volkslaufes entschieden.
41:19 Minuten bedeuteten für Manfred Ammerl den Sieg in seiner Altersklasse (AK) M 45 und Platz Sechs der Gesamtwertung. Für Thomas Kopfinger blieben die Uhren nach 46:18 Minuten stehen, was für ihn Rang Drei der AK M 40 bedeutete.