Florian Stelzle gewinnt zum vierten Mal in Dingolfing.

LG Passau
Florian Stelzle (LG Passau) Start-Nr. 264, dahinter Start-Nr. 202 Stephan Fruhmann und Start-Nr. 570 Manfred Ammerl.
Foto: Kiebler

(KS.) Mit einer eindrucksvollen Leistung gewann der Bayerische Marathonmeister von 2015 Florian Stelzle von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau am Samstag die 15. Ausgabe des „Dingolfinger Halbmarathons“.
Vereinskamerad Stephan Fruhmann erkämpfte sich Platz Drei.

Bei leichtem Regen und kühlen Temperaturen verzeichnete der ausrichtende TV Dingolfing mit über 1080 Teilnehmer, unter ihnen auch ein Quartett der LG Passau, einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnete.

LG Passau

Florian Stelzle, der von Beginn an das Tempo forcierte und in Dingolfing bereits zum vierten Mal triumphierte, verfehlte mit seiner Endzeit von 1:09:47 Stunden nur denkbarknapp den Streckenrekord aus dem Jahr 2010 und verwies Hermann Hain (LVR Geiselhöring) auf Platz Zwei.
Der zweite LG-Halbmarathoni Stephan Fruhmann lief nach 1:16:12 Stunden über die Ziellinie und holte sich damit Platz Drei der Halbmarathon-Gesamtwertung.
Die beiden anderen LG-Langstreckler Manfred Ammerl und Thomas Kopfinger hatten sich für die 10,5-Kilometer-Distanz des Volkslaufes entschieden.
41:19 Minuten bedeuteten für Manfred Ammerl den Sieg in seiner Altersklasse (AK) M 45 und Platz Sechs der Gesamtwertung. Für Thomas Kopfinger blieben die Uhren nach 46:18 Minuten stehen, was für ihn Rang Drei der AK M 40 bedeutete.

„Medaillenregen“ für Crossläufer der LG Passau

(KS.) Einen regelrechten „Medaillenregen“ holten sich die vom vielfachen deutschen Meister Günter Zahn trainierten Ausdauerläuferinnen und -läufer der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim „7. Dingolfinger – Stadion – Crosslauf“, der am Samstag bei herrlichem Winterwetter, aber Temperaturen im zweistelligen Minusbereich über die Bühne ging.

Die Verantwortlichen des ausrichtenden LV Region Geiselhöring hatten in Zusammenarbeit mit der Stadt Dingolfing und den Stadtwerken Dingolfing im „Isar-Wald-Stadion“ eine attraktive, von den Zuschauern komplett einsehbare 1.500m-Rundstrecke austrassiert, die aufgrund der geschlossenen Schneedecke zu einer selektiven Cross-Strecke wurde.

In Vorbereitung auf die Bayerischen Cross-Meisterschaften, die am 19. Februar in der oberfränkischen 2.600-Einwohner-Gemeinde Kemmern, Landkreis Bamberg, ausgetragen werden, hatte Günter Zahn ein 10köpfiges LG-Wettkampf-Team an den Start geschickt.

Einen LG-Dreifacherfolg gab es auf der Männer-Langstrecke über fünf Runden bzw. 7.500 m, wo sich Tobias Schreindl in 23:41 Minuten den Sieg vor Florian Stelzle holte, der sich mit seiner Endzeit von 24:46 Minuten gleichzeitig den Sieg in der Altersklasse M 35 sicherte. Mit 25:37 Minuten wurde Mario Bernhardt Dritter der Gesamtwertung und Zweiter der Männer-Hauptklasse.

LG Passau
LG-Dreifacherfolg auf der Männer-Langstrecke durch (v. li.) Mario Bernhardt, Tobias Schreindl und Florian Stelzle

 

26:14 Minuten bedeuteten für Felix Wagner Rang Fünf im Gesamteinlauf und die Bronzemedaille in der Männer-Hauptklasse.

Weiterlesen

Marco Bscheidl gewinnt Dingolfinger Halbmarathon

LG Passau

(KS.) Bei regelrechtem „Sauwetter“ mit strömendem Regen und zum Teil massiven Windböen holte sich Marco Bscheidl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau den Sieg beim „14. Dingolfinger Halbmarathon“.

Trotz des schlechten Wetters verzeichnete der Ausrichter TV Dingolfing 1868 e.V. mit über 1.200 Teilnehmern, darunter von der LG Passau zudem Lubomir Koupa, Thomas Kopfinger und Sybille Bittmann, eine neue Rekord-Teilnehmerzahl.

Marco Bscheidl, der deutsche Vizemeister über 50 km, dominierte das Rennen vom Start weg und lief nach 1:14:06 Stunden mit drei Minuten Vorsprung auf Hermann Hain (LVR Geiselhöring) und Dr. Oliver Gerson (SVG Ruhstorf) als Gesamtsieger und zudem als Gewinner seiner Altersklasse (AK) M 35 über die Ziellinie.
Für den zweiten LG-Halbmarathoni Lubmoir Kroupa blieben die Uhren nach 1:39:15 Stunden stehen, was für ihn Rang sechs in der AK M 40 bedeutete.

Im sog. Volkslauf, wo 10,6 Kilometer bzw. zwei Runden zu absolvieren waren, erkämpfte sich Thomas Kopfinger mit 45:22 Minuten eine neue persönliche Bestzeit und belegte in der AK M 45 Rang fünf.
Sybille Bittmann konnte sich nach 51:27 Minuten über Platz Eins in ihrer AK W 35 freuen.

Im Lauf über die sogenannte Stadtrunde belegte Manfred Ammerl mit einer Zeit von 20:30 Min. den 1. Rang. i n seiner Altersklasse M 45.