LG-Damen-Team Bayerischer Cross-Meister

Tobias Schreindl Silber im Einzel und Silber mit der Mannschaft

(KS.) Mit einmal Gold, zweimal Silber und einer ganzen Anzahl sehr guter Leistungen und Ergebnisse präsentierten sich die Athleten der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den diesjährigen Bayerischen Cross-Meisterschaften, die unter der Schirmherrschaft von Landrat Franz Meyer bei sonnigem aber eiskaltem und windigem Winterwetter in Ruhstorf an der Rott, im Ortsteil Sulzbach, beim dortigen Sportgelände über die Bühne gingen. Für die Ausrichtung zeichnete der Leichtathletik-Bezirk Niederbayern mit der örtlichen SVG Ruhstorf verantwortlich.

Ludwig Grasmann, niederbayerischer Leichtathletik-Laufwart und 1. Vorsitzender des SVG Ruhstorf hatte mit seinen Helfern einen selektiven Rundkurs von 1.250 m austrassiert, auf dem je nach Altersklasse und Wettbewerb Strecken zwischen 2.500 und 8.750 m zu absolvieren waren.

LG Passau
Das U18-Team der LG Passau mit (v.li.) Anna Drexler, Leonie Kieninger, Julia Fürst und Ada Feldbauer.

In der Weiblichen Jugend U 18, die 3.750 m bzw. drei Runden laufen mussten und wo sich Hanna Bruckmayer (TV Altötting) den Sieg holte, erkämpfte sich Anna Drexler, die eingangs der letzten Runden am Anstieg stürzte und dann regelrecht aus dem Tritt kam, nach 14:36 Minuten Platz Vier. Für Leonie Kieninger blieben die Uhren nach 16:52 Minuten stehen, was für sie Rang 15. bedeutete. Julia Fürst und Ada Feldbauer, erstmals bei einer Bayerischen Cross-Meisterschaften am Start, liefen 19:08 bzw. 29:28 Minuten. In der Mannschaftswertung der weiblichen Jugend U18/U20 belegte das LG-Trio Drexler, Kieninger und Fürst Platz Fünf.

LG Passau
Die LG Passau Bayerischer Mannschaftsmeister der Damen mit (v.li.) Lena Göstl, Susanne Schreindl und Eva Schultz.                        Foto: Göstl/sportlich-belichtet

Für die Damen standen vier Runden bzw. 5.000 m auf dem Programm. In einem engagierten Rennen versuchte Susanne Schreindl, die erst eine Woche zuvor die niederbayerischen Cross-Titelkämpfe für sich entschieden hatte, im Spitzenfeld mitzulaufen. Nach 17:16 Minuten lief sie hinter Mirijam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg), Domenika Mayer (LAC Quelle Fürth) und Cornelia Griesche (LG Telis Finanz Regensburg) als ausgezeichnete Vierte über die Ziellinie. Eva Schultz, Debütantin bei Bayerischen Meisterschaften, kam nach 18:02 Minuten als Gesamtsiebte und Lena Göstl nach 18:50 Minuten als Gesamtzehnte ins Ziel. In der Mannschaftswertung holten sich drei dann den Bayerischen Meistertitel vor der LG Region Landshut und dem PTSV Rosenheim.

Mit Elias Schubert, Felix Proschek, Florian Freislederer und Jakob Saam stellte die LG Passau auch ein Läuferquartett in der Schülerklasse U 16. Schnellster dieser vier 15jährigen war Elias Schubert, für den 9:47 Minuten gestoppt wurden und der damit als 11. in der Ergebnisliste rangiert. Gleich dahinter als 12. Felix Proschek, der 9:54 Minuten lief.

LG Passau
Der Schülernachwuchs der LG Passau mit (v.li.) Felix Proschek, Elias Schubert, Florian Freislederer und Jakob Saam.

Für Florian Freislederer und Jakob Saam blieben die Uhren nach 12:13 bzw. 12:17 Minuten stehen. In der Mannschaftswertung, die von der LAC Quelle Fürth gewonnen wurde, belegten Schubert, Proschek und Freislederer den sechsten Platz.

Die Königsdisziplin jeder Cross-Meisterschaft ist das Rennen über die Langstrecke. In Ruhstorf hieß das 8.750 m oder sieben Runden zu absolvieren.

LG Passau
Tobias Schreindl auf dem Weg zur Vizemeisterschaft.
                                      Foto: Göstl/sportlich-belichtet

Der niederbayerische Cross-Doppelmeister Tobias Schreindl lieferte dem gebürtigen Eritreer Yossief Tekle (LG Reischenau-Zusamtal) mehrere Runden lang ein äußerst beherztes Rennen, musste aber dann abreißen lassen und holte sich nach 26:11 Minuten hinter Tekle die Bayerische Vizemeisterschaft.
Mario Bernhardt wurde mit seiner Endzeit von 28:57 Minuten in der Gesamtwertung 11.. Felix Wagner, der erstmals auf der Langstrecke unterwegs war, kam nach 29:28 Minuten als 14. des Gesamteinlaufs ins Ziel.

LG Passau
Bayer Mannschafts-Vizemeister auf der Männer-Langstrecke (v.li.) Felix Wagner, Mario Bernhardt und Tobias Schreindl.

 

Hinter dem Trio vom „Team Memmert“ und vor der Mannschaft des TSV Penzberg eroberten die drei LG`ler die Bayerische Vizemeisterschaft mit der Mannschaft.

LG-Team Bayerischer Vizemeister
-Tobias Schreindl holte Bronze bei den Bayerischen Cross-Meisterschaften-

LG Passau
Das LG-Langstrecken-Quartett (v. li.) Marco Bscheidl, Tobias Schreindl, Florian Stelzle und Mario Bernhardt

(KS.) Nahezu 600 Teilnehmer hatten zu den diesjährigen Crosslauf-Meisterschaften gemeldet, die am Sonntag in der oberfränkischen 2.600-Einwohner-Gemeinde Kemmern, Landkreis Bamberg, bei Temperaturen um die zwei Grad über die Bühne gingen und bei denen die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau aufgrund grippe- bedingter Ausfälle nur noch mit einem „Rumpfteam“ antreten konnte.

Die Laufabteilung des ausrichtenden SC Kemmern hatten unmittelbar vor dem eigenen Sportheim einen für die Zuschauer sehr gut einsehbaren 1.250-m-Rundkurs mit leichten Steigungen und diversen Strohballen-Hindernissen austrassiert, auf dem je nach Altersklasse und Wettbewerb Meisterschaftsstrecken zwischen 2.500 und 8.750 m zu bewältigen waren.

LG Passau

In der Männlichen Jugend U 18, wo 3.750 m bzw. drei Runden zu laufen waren und Simon Henseleit (LAC Quelle Fürth) den Titel holte, wurde Frank Schneider (rechts) nach 13:19 Minuten Achter. Johannes Simmet (li.) wurde mit seiner Endzeit von 12:36 Minuten in der Jugend U 20 Neunter. Da sowohl sein Bruder Simon, als auch Markus Weinert krankheitsbedingt zu Hause bleiben mussten, wurde es leider nichts mit einer möglichen Mannschaftsmedaille.

Auf der Männer-Langstrecke, der sog. Königsdisziplin, die über 8.750 m bzw. sieben Runden ging und wo das Geläuf schon sehr tief war, lief der Deutsche Marathon-Vizemeister Tobias Schreindl vom Start weg im Spitzenfeld, setzte seinen Endspurt allerdings etwas spät an und musste sich dann nach 27:39 Minuten zeitgleich mit dem Zweitplatzierten Adissu Tulu Wodajo (TV 1848 Coburg) und nur zwei Sekunden hinter dem Sieger Simon Boch (LG Telis-Finanz Regensburg) mit der Bronzemedaille zufrieden geben.

In der Besetzung Tobias Schreindl, Florian Stelzle, für den als 11. 29:40 Minuten gestoppt wurden, und Marco Bscheidl, der knapp dahinter als 12. in 29:48 Minuten ins Ziel kam, holte die LG Passau hinter der LG Telis Finanz in der Mannschafts-Wertung die Bayerische Vizemeisterschaft.

Für den vierten LG-Langstreckler Mario Bernhardt blieben die Uhren nach 31:19 Minuten stehen, was für ihn Rang 17 im Gesamteinlauf bedeutete.