Meldeschluss für das “52. Passauer Behörden-Sportfest” nicht vergessen!
-Termin: 06. Juli 2018 Schulsportanlage Oberhaus-

(KS.) Nur noch knapp eine Woche besteht die Möglichkeit, sich für das „52. Passauer Behördensportfest“ anzumelden, dass der Bayerische Beamtenbund, Kreisausschuss
Passau, in Zusammenarbeit mit der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Landrat Franz Meyer am Freitag, 06. Juli auf der Sportanlage Passau-Oberhaus ausrichtet.
Dem familiären Charakter Rechnung tragend. wird auch die 52. Auflage des Passauer Behördensportfestes analog der letzten Jahre im Rahmen eines Abendsportfestes mit anschließender Siegerehrung über die Bühne gehen.

Laut Sportfest-Leiter und Stadtrat Siegfried Kapfer, der heuer bereits zum 40. Mal für die Organisation verantwortlich zeichnet, stehen für die 52. Ausgabe des Behördensportfestes folgende Disziplinenauf dem Programm:

Männer:100 m, 5000 m, Weit- und Hochsprung, Kugelstoßen, Speerwurf;
Frauen:100 m, 3000 m, Weitsprung, Kugelstoßen.
Außerdem wird eine sog. Schwedenstaffel (400 m – 300 m – 200 m – 100 m) ausgetragen,  die auch gemischt gelaufen werden kann.
Männliche und weibliche Jugend:100 m, Weitsprung und Kugelstoßen.

Teilnahmeberechtigt sind alle im öffentlichen Dienst Beschäftigten, deren Behördensitz die Städte Passau, Griesbach, Hauzenberg, Pocking und Vilshofen sind.

Die Verantwortlichen haben auf der Homepage der LG Passau www.lgpassau.de(Veranstaltungen) die Ausschreibung, die Altersklasseneinteilung und einen vorläufigen Zeitplan ins Internet gestellt.

Meldeschluss ist Montag der 25. Juni 2018.
Die Meldungen sind nach Einzahlung/Überweisung der Startgebühren (3 Euro pro Disziplin auf Konto-Nr. (IBAN) DE11 7405 0000 0240 0037 64, Sparkasse Passau (BYLADEM1PAS) an Sportfestleiter Siegfried Kapfer, postalisch oder per E-Mail siegfried.kapfer@lgpassau.de zu senden.

„Festival der Zweiten Plätze“

LG-Team bei den Niederbayerische Meisterschaften in Plattling

(KS.) Ein regelrechtes „Festival der Zweiten Plätze“ erlebte das personell etwas „ausgedünnte“ Team der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den Niederbayerischen Leichtathletik-Meisterschaften, die am Wochenende vom TSV Plattling im „Karl-Weinberger-Stadion“ einmal mehr mustergültig ausgerichtet wurden.

LG Passau
Tobias Kapfer (1599)          Foto: Göstl

Bei den Männern wurde Tobias Kapferüber 400 m in 54,34 Sekunden Vizemeister und belegte über 100 m in 11,89 Sekunden Rang Vier; zusammen mit StefanBiersack, Laurenz Kieiningerund Lorenz Gallagab`s über 4×100 m nochmal Silber.

LG Passau
Die 4×100-m-Staffel der Männer mit Stefan Biersack, Tobias Kapfer, Laurenz Kieninger und Lorenz Galla wird Zweiter.

Weiterlesen

Giovani Gonzalez Popoca gewinnt Fürther Metropolmarathon

Alex Sellner holt Bronze über die ¾-Marathon-Distanz

LG Passau
Marathon-Sieger Giovani Gonzalez Popoca (re.) und ¾-Marathon-Bronzegewinner Alex Sellner.

(KS.) Mit einer tollen Leistung erkämpfte sich Giovani Gonzalez Popocavon der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau den Sieg bei der 12. Ausgabe des „Fürther Metropol-Marathons“.

Bei sommerlichen Verhältnissen, besten Bedingungen und unter dem Beifall von rund 35.000 Zuschauern waren in der Kleeblattstadt Fürth über 5.700 Teilnehmer aus dem In- und Ausland auf Strecken zwischen 350 m und der Marathon-Distanz am Start.

Auf der Marathon-Distanz lief Giovani Gonzalez Popoca, der letztjährige Bayerische 100-km-Meister, gebürtiger Mexikaner und zwischenzeitlich deutscher Staatsbürger, vom Start weg im Spitzenfeld. Er übernahm die Führung, forcierte das Tempo und holte sich nach 2:40:19 Stunden den Sieg mit drei Minuten Vorsprung auf Markus-Kristian Siegler (LG Erlangen) und dem zweiten Erlanger Oliver Tzschoppe.

Aex Sellner, der sich für die sog. ¾-Marathon-Strecke entschieden hatte, musste sich nach  2:04:40 Stunden als Gesamtdritter  nur Stefan Böllet (TV Pavelsbach) und Sascha Lorenz (LG Erlangen) beugen und durfte sich über den Sieg in seiner Altersklasse (AK) M 45 freuen.

Der dritte LG-Teilnehmer Franz Keifenheim, der den Halbmarathon bestritt, hatte ziemliche Probleme mit den sommerlichen Temperaturen und musste sich nach 1:51:49 Stunden mit Platz 17 in seiner AK M 60 zufrieden geben.

Tobias Schreindl läuft deutsche 5.000m-Quali

(KS.) Mit neuer persönlicher Bestleistung von 14:14,14 Minuten erkämpfte sich Tobias Schreindlvon der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim diesjährigen „Internationalen Soundtrack-Meeting“ in der Universitätsstadt Tübingen, Baden Württemberg,  bei dem knapp 1.000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland am Start waren, über 5.000m  der Männer Platz Fünf und die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften, die am 20./21. Juli im Nürnberger „Max-Morlock-Stadion“ über die Bühne gehen.

Ehefrau Susanne Schreindl, absolvierte im Rahmen dieses internationalen Meetings ihr Schnelligkeitstraining im 1.500-nm-Rennen der Frauen und lief nach 4:42,95 Minuten, nur knapp über ihrer persönlichen Bestzeit, als Dritte über die Ziellinie.

LG Passau
Ehepaar Schreindl

Unser Stammverein DJK Eintracht Passau veranstaltet 25. Oberhauser Sommerbiathlon

LG Passau
Nach einer Vielzahl spannender Rennen führten Schirmherr Oberbürgermeister Jürgen Dupper (stehend 1. V. li.) und Torsten Weinert (stehend 1. V. re.) die Siegerehrung.

(KS.) 50 Sportlerinnen und Sportler, darunter 35 Kinder und Jugendliche, sowie eine Vielzahl von Eltern und “Betreuern” konnte Torsten Weinert, 1. Vorstand und Skiabteilungsleiter der DJK-Eintracht Passau, zum 25. Oberhauser Sommerbiathlon auf der Sportanlage Oberhaus willkommen heißen.

Unter lautstarker Anfeuerung und dem Beifall der mitfiebernden Mütter, Väter und Betreuer hatten die Teilnehmer je nach Altersklasse Laufstrecken von 400 bis zu 1200 Metern zu absolvieren.
Unterbrochen wurde der Lauf von Ballwürfen auf eine Dosenpyramide für die jüngeren Teilnehmer und Schießen mit Lasergewehren auf Biathlonscheiben für die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen.

Wie bei den “Profis” musste pro Fehlschuss eine kleine Strafrunde gelaufen werden.

Das Jubiläum des 25. Oberhauser Sommerbiathlons nahm Torsten Weinert vor der Siegerehrung zum Anlass, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen.
So wurde bei den ersten Veranstaltungen noch mit Spickern auf Luftballons geworfen. Dann schaffte sich der Verein Luftgewehre an und es wurde zunächst auf Luftballons und später auf Original Biathlon-Klappscheiben geschossen.
Seit einigen Jahren leihen sich die Eintrachtler nun Lasergewehre für ihre Traditionsveranstaltung aus.

Wie Torsten Weinert noch ausführte, organisierte man in der Vergangenheit sogar einmal einen richtigen Winterbiathlon, bei dem der Schnee auf Platz und Laufbahn extra gewalzt; eine Loipe gespurt und mit Langlaufskiern gelaufen wurde.

Beim Eintracht-Sommerbiathlon stehen der Breitensport und das freundlichen Miteinander deutlich im Vordergrund. Trotz elektronischer Zeitmessung und abschließender Siegerehrung sind die Teilnahme und vor allem der Spaß am Sport das wichtigste.

„Wir schlagen mit dieser Veranstaltung auch eine Brücke zu unseren Leichtathleten der DJK Eintracht Passau“ so Weinert, denn auch dort stehe das sportliche Miteinander im Vordergrund. So gelinge es uns auch den einen oder anderen für andere Veranstaltungen der Ski-Abteilung, wie das Wochenende am Attersee oder gemeinsame Aktivitäten im Winter zu begeistern. Andererseits finden auch Kinder aus dem Eintracht-Kinderturnen den Weg zur Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau; gehen dort ins Training und starten bei den diversen Wettkämpfen.

Torsten Weinert bedankte sich bei Oberbürgermeister Jürgen Dupper, dass er bei allen 25 Sommerbiathlons die Schirmherrschaft übernommen und auch immer persönlich die Siegerehrungen vorgenommen hat.
Ein weiterer Dank galt allen fleißigen Helfern für ihr Engagement, allen Zuschauern für ihr Kommen und ein besonderes Dankeschön sagte er an Cornelia Weinert und Christian Teibrich, die extra für dieses Jubiläum neue T-Shirts in einem neuen Outfit entworfen und für alle Kinder angeschafft hatten.

Kompakte LG-Mannschaftsleistung in der Mettenheimer Hitze

LG Passau
(v.li.): Axel Brand, Markus Siegerstetter, Stephan Fruhmann, Mario Bernhardt und Sascha Jäger.

(KS.) Mit sehr guten Leistungen kehrte eine Abordnung der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau von den Bayerischen Straßenlaufmeisterschaften in Mettenheim zurück, die am Sonntag im oberbayerischen Mettenheim, Landkreis Mühldorf am Inn, ausgetragen wurden
Die bestens organisierten Titelkämpfe litten  leider unten den hochsommerlichen Temperaturen, die einige Teilnehmer, u.a. auch Stephan Fruhmann von der LG Passau, zur vorzeitigen Aufgabe zwangen.

Mario Bernhardt stellte seine aktuell starke Form erneut unter Beweis und erkämpfte sich mit seiner Endzeit von 33:29 Minuten Platz Acht im Gesamteinlauf.

Markus Siegerstetter steigerte seine letztjährige 10-km-Zeit  auf 35:15 Minuten,  womit er Rang 21 im Gesamteinlauf belegte.

Stark auch die Leistung von Sascha Jäger, der als Vierter seiner Altersklasse  (AK) M 45 nach 36:16 Minuten über die Ziellinie lief.

Axel Brand mußte der Hitze Tribut zollen und belegte in der gleichen AK in 40:50 Minuten Platz Acht.

In der Mannschaftswertung, die von der LG Stadtwerke München gewonnen wurde, belegte die LG Passau in der Besetzung Mario Bernhard, Markus Siegerstetter und Sascha Jäger mit einer Gesamtzeit von 1:45:00 Stunden Rang Fünf.

Manfred Ammerl, der sich für den im Rahmen dieser Meisterschaften angebotenen  5 -km- AOK-Fitnesslauf entschieden hatte, holte sich in 19:04 Minuten Platz Zwei in seiner AK M 50.

LG’LER gewinnt Halbmarathon beim Herzogstadtlauf

(KS.) Mit einer klasse Leistung holte sich Alex Sellnerden Halbmarathon – Sieg beim “9. Herzogstadtlauf”, der am Sonntag bei schwül-warmen Verhältnissen und Temperaturen um die 30 Grad in der Gäubodenstadt Straubing über die Bühne ging und zu dem über 4.200 Teilnehmer auf Strecken zwischen einem und 21,1 Kilometern gemeldet hatten.

LG Passau
Geschafft!

Auf dem welligen Rundkurs mit Start und Ziel “Am Hagen”, der zweimal zu durchlaufen war, verwies der deutsche 50-km-Mannschaftsmeister nach 1:20:14 Stunden Franz Heckel und Andreas Wittl auf die weiteren Plätze.

(fa) Beim 1. Mittwoch-Abend-Sportfest in Pocking gab es für die LG-Teilnehmer folgende Ergebnisse:

Männliche Jugend U 20 

100m:
Laurenz Kieninger 12,21 Sek.

200m:
Laurenz Kieninger 24,35 Sek.

Männer

100m:
Tobias Kapfer  12,01 Sek.
Stefan Biersack  12,53 Sek.

200m:
Tobias Kapfer 24,05 Sek.

3000m:
Axel Brand  11:21,20 Min.

Männer M 50 

100m:
Helmut Rahn  14,40 Sek.

Männer M 75

Kugel:
Horst Zicha  8,40m

Diskus:
Horst Zicha 17,95m

Frauen

100m:
Isabell Noll  14,55 Sek.

200m:
Isabell Noll 30,18 Sek.

Franz Prager Berglauf-Weltmeister

Bronze im Einzel und Gold mit dem deutschen Team

(KS.) Mit Gold und Bronze kehrte Franz  Pragervon der Leichtathletik Gemeinschaft  (LG) Passau von den “18. Senioren-Berglauf-Weltmeisterschaften” zurück, die in der slowenischen 6.900-Einwohner-Gemeinde Zelezniki im Selskatal, ca. 40 km von Ljubljana entfernt, ausgetragen wurden und zu denen über 460 Teilnehmer aus 40 Ländern gemeldet hatten.

Bei diesen Titelkämpfen, die im Rahmen des “23. Internationalen Ratitovec-Berglaufes” veranstaltet wurden, hatteFranz Pragerin seiner Altersklasse  (AK) M 60 eine extrem schwierige 7,2-km-Strecke mit einer Höhendifferenz von 869 m zu bewältigen.
Vom Start weg versuchte der Passauer Bergfex im Spitzenfeld mitzulaufen;  musste sich nach 53:11 Minuten nur dem Tschechen Milos Smrcka und dem Österreicher Peter Flunger und durfte sich über WM-Bronze freuen.

LG Passau

Zusammen mit Georg Fischer und Otto Hermann holte er sich dann zudem in der Mannschaftswertung den Weltmeistertitel vor Italien und Tschechien.

Susanne Schreindl löst souverän das Ticket für die Deutschen Meisterschaften

(G.Z.) Die Laufnacht  lockt jedes Jahr viele Läuferinnen und Läufer aus Deutschland und dem benachbarten Ausland nach Regensburg. Mit dabei ein leistungsstarkes Team der LG Passau.

LG Passau
Foto: Kiefner

Die 5.  der diesjährigen Deutschen 10 000m Meisterschaft, Susanne Schreindl, befindet sich seit Wochen in Top-Form. Die Zielvorgabe in Regensburg die DM-Norm über 5000m zu laufen, meisterte Susanne Schreindlsouverän. Mit neuer Bestzeit in 17:08.37 Min. (ihr Hausrekord stand zuvor auf 17:26 Min.) belegte sie in der Frauenwertung den 3. Platz. Siegerin wurde die mehrfache Deutsche Meisterin, WM und Olympiateilnehmerin, Sabrina Mockenhaupt (Team Haspa Marathon Hamburg) in 16:03.02 Min.

Weiterlesen