W i c h t i g e   H i n w e i s e

LG Passau

Schlechtes Wetter ….. hoffentlich nicht.
Aber wir haben vorsichtshalber vorgesorgt!

Vorweg wollen wir uns schon vorweg bei allen Vereinen für ihre Teilnahme bedanken.

Startnummern werden keine ausgegeben. Unsere Bitte bei den Läufen, die begleitenden Eltern mögen dies bereits vorweg an ihre jüngeren Kinder weitergeben, unbedingt die Laufbahn einhalten. Dies beschleunigt den Ablauf ganz enorm.

Nehmen Sie einen Namensvergleich mit der im Internet veröffentlichten Teilnehmerliste vor.
Sollten dabei Unstimmigkeiten in der Schreibweise und den Jahrgängen festgestellt werden,melden Sie diese unverzüglich per E-Mail an Info@lgpassau.de.
Letzte Möglichkeit ist ein Vergleich mit der aushängenden Startliste am Veranstaltungstag. Bitte etwaige Fehler sofort (vor Wettkampfbeginn) im Wettkampfbüro melden. Nicht erst an der jeweiligen Wettkampfstätte. Fehler dieser Art ziehen sich nämlich sonst durch bis zum Urkundendruck.
Dieser erfolgt erneut, auf Grund der guten Erfahrungen der Vorjahre, ausschließlich über das Internet. Verwenden Sie dazu auf unserer Webseite den Hinweis „Urkundendruckonline“. Dieser steht spätestens ab Donnerstag (04.10.2017) zur Verfügung.

Es wird sich nicht immer vermeiden lassen, dass sich bei großen Teilnehmerzahlen, gewisse Zeitplanüberschneidungen ergeben. Bitte beachten Sie, dass in jedem Fall der Lauf vor den technischen Disziplinen geht. An der technischen Wettkampfstätte beim Kampfgericht abmelden – zum Lauf – und danach wieder zurück z. B. zum Weitsprung oder Kugelstoß.

Bei allen technischen Disziplinen 3 Versuche!

Die ersten Drei eines jeden Wettbewerbes bitten wir zur Siegerehrung.

Die Ergebnisse werden ins Internet eingestellt. Unter der Adresse www.lgpassau.de/ Veranstaltung sind diese einseh- und aufrufbar.

Wie bereits in den Vorjahren gibt es auch heuer wieder eine Tombola, mit äußerst attraktiven Gewinnen. Auch die Gewinnchance ist keinesfalls mit Lotto zu vergleichen. Lose gibt’s an unserem Verkaufsstand.

Ansonsten empfehlen wir Ihnen für Ihren kleinen und großen Hunger bzw. Durst unseren Verkaufsstand mit seinen wirklich günstigen Sportlerpreisen.

Öffentliche Toiletten befinden sich neben dem Stadiongebäude sowie in den einzelnen Umkleidekabinen.

Medaillen:

LG Passau

Jeder Teilnehmer, jede Teilnehmerin, egal welche Platzierung im Wettkampf erreicht wird, erhält eine Erinnerungs-Medaille.

Tombola:

LG Passau

Der erste Preis, unserer reich bestückten Tombola:
Ein 26 Zoll – Mountainbike mit Gabelfederung & Beleuchtung, 21-Gang. 75% vormontiert.

Viel Erfolg allen Aktiven und einen schönen Aufenthalt wünscht die
Leichtathletik Gemeinschaft

Franz Prager Deutscher Berglaufmeister
-Deutsche Meisterschaften am „Brocken“ in Sachsen-Anhalt-

LG Passau

(KS.) Mit einer kämpferischen Topleistung holte sich Franz Prager von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den Deutschen Berglauf – Meisterschaften den Titel in seiner Altersklasse M 60.

Über 370 Teilnehmer hatten zu diesen Titelkämpfen gemeldet, die in der 9.500-Einwohner-Kleinstadt Ilsenburg, Landkreis Harz, in Sachsen-Anhalt ausgetragen wurden und bei denen die Läuferinnen und Läufer auf eine 11,7-Kilometer-Strecke vom Marktplatz in Ilsenburg bis hinauf zum Brocken mit 890 Höhenmetern (!) zu bewältigen hatten.

Betreut und gecoacht von Tochter Sabrina lief der LG-Bergfex nach 1:03:14 Stunden als schnellster 60jähriger über die Ziellinie auf dem Brocken; verwies Richard Przybyla (LAZ Obernburg-Miltenberg) und Hans Bouricha-Hörmann (FC Ebershausen) auf die weiteren Plätze und durfte sich über den Deutschen Meistertitel in seiner Altersklasse freuen.

-Giovani Gonzalez Popoca beim „Maratòn ciudad de Mèxico“-

LG Passau

(KS.) 14 Tage Urlaub in seiner alten Heimat mit Besuch der Mutter, von Patenkindern und Freunden nutzte Giovani Gonzalez Popoca von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau auch gleich zu einem heimatlichen Wettkampf.

Der „Mexikaner“ im LG-Trikot, der in Augsburg verheiratet ist, dort arbeitet und zwischenzeitlich die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, nutzte den „36. Maratòn ciudad de Mèxico“ als Vorbereitung auf die 100-km-Weltmeisterschaften, die am 8. September in der kroatischen Gemeinde Sveti Martin na Muri (zu deutsch: Sankt Martin an der Mur) an der Grenze zu Slowenien über die Bühne gehen und für die er vom Deutschen Verband nominiert worden ist.

Auf der Olympia-Marathonstrecke von 1968 in einer Höhe von 2.250 m über dem Meeresspiegel, lief der amtierende Bayerische 100-km-Meister im Feld der 40.000 Teilnehmer ein äußerst couragiertes Rennen, das er nach 2:43:25 Stunden auf Gesamtplatz 42 und als 10. seiner Altersklasse M 35 beendete.

Mario Bernhardt mit Top-Leistung

LG Passau
Mario Bernhardt von der LG Passau in Bad Reichenhall erfolgreich

(KS.) Mit einer absoluten Top-Leistung präsentierte sich der amtierende Deutsche 50-km-Mannschaftsmeister Mario Bernhardt von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau  bei der 12. Ausgabe des „Rupertus-Thermen-Laufes“ in der oberbayerischen 17.000 – Einwohner-Kurstadt Bad Reichenhall.

An die 700 Teilnehmer aus dem In- und Ausland waren bei dieser Traditionsveranstaltung am Start und hatten bei kühlen 14 Grad und Dauerregen je nach Altersklasse und Wettbewerb Strecken zwischen 1.200 m und der Halbmarathon-Distanz von 21,1 Kilometern zu bewältigen.

Auf der profilierten Strecke mit Start und Ziel an der Rupertus -Therme nutzte Mario Bernhardt den Halbmarathon als Härtetest für die anstehenden Bayerischen Marathon-Meister-schaften am 14. Oktober in München. Vom Start weg lief er in der Spitzengruppe, ließ sich auch durch Tempoverschärfungen nicht abschütteln und erkämpfte sich nach 1:20:43 Stunden Platz Fünf in der Gesamtwertung und die Silbermedaille in seiner Altersklasse.

LG`ler auf „Staffel-Abwegen“

LG Passau
„Zwei Engel für Franz“ mit (v.re.) Sabrina Prager, ihrem Vater Franz und Sybille Bittmann.

(KS.) Auf „Staffel-Abwegen“ kämpften mehrere Aktive der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der dritten Ausgabe des „Brotjackl-Man Triathlon“, den die Freiwillige Feuerwehr Zenting am letzten Samstag in Thurmannsbang-Ebenreuth ausrichtete und bei dem 500 m Schwimmen, 27 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen auf dem Programm standen.

Während Sabrina Prager mit ihrem Vater Franz Prager und Sybille Bittman das Team „Zwei Engel für Franz“ bildeten, gingen Daniela Arthofer mit Ihrem Vater Otmar Zahn und Bruder PatrickZahn als „The Zahn Family“ an den Start.

Mit einer Gesamtzeit von 1:22:30 Stunden belegten „Zwei Engel für Franz“ hinter „Ernstl`s Sport Racing Team“, u.a. mit Alex Bauer vom TV Hauzenberg, der Bundespolizei Deggendorf, u.a. mit LG-Bergfex Christoph Friedl (LG Passau) und den „Drei Musketieren“, wo mit dem oftmaligen Bayerischen Meister Sebastian Weichelt ein weiterer LG`ler am Start war, einen tollen vierten Platz.

„The Zahn Family“ wurde mit ihrer Endzeit von 1:38:44 Stunden ausgezeichneter Siebter.

LG Passau
„The Zahn Family“ mit (v. li.) Otmar Zahn, Patrick Zahn, Daniela Arthofer und Ehemann Christoph (Triathlon Karlsfeld), der im Einzel Sechster und in seiner Altersklasse M 45 Dritter wurde.

Persönliche Bestleistung für Frank Schneider

LG Passau
Erfolgreicher Abschluss der Bahnsaison für Anna Drexler und Frank Schneider
von der LG Passau

(KS.) Zum Abschluss der diesjährigen Bahnsaison gingen Anna Drexler und Frank Schneider von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim „31. Neustädter Läufermeeting“ der DJK Pressath, einem sog. Bayern-Top-Meeting, an den Start.

Auf der Schulsportanlage des Gymnasiums Neustadt a.d. Waldnaab bot Anna Drexler über 1.500 m der Weiblichen Jugend U 18 mit ihrer Endzeit von 5:05,71 Minuten und Platz Zwei hinter Hanna Bruckmayer (TV Altötting) erneut eine überzeugende Leistung.
Hinter dem Tschechen Jakub Davidik, Paul Feuerer (1. FC Passau) und Jan Lefert (LAC Quelle Fürth) lief Frank Schneider über 1.500 m der Männlichen Jugend U 18 mit neuer persönlicher Bestzeit von 4:24,89 Minuten als Vierter über die Ziellinie.

LG Passau mit starker Teamleistung in Pörndorf

– Sabrina Prager gewinnt Damenwertung –

LG Passau
Die Frauen-Gesamtsiegerin Sabrina Prager eingerahmt von (v.li.) Georg Eibl, Gerhard Bauer, Franz Keifenheim, Manfred Ammerl, Sascha Jäger und Axel Brand.

(KS.) Mit ausgezeichneten Leistungen glänzten die Ausdauerläufer der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei dem zum Landkreis- und Sparkassen-Laufcup 2018
zählenden „9. Pörndorfer Sommernachtslaufes“, der am Samstag bei hochsommerlichen Temperaturen von der DJK Pörndorf ausgerichtet wurde und bei dem über 320 Teilnehmer auf Strecken zwischen 300 und 7.350 m am Start waren.
Im Hauptlauf über 7.350 m, bei dem zwei Runden durch die Vilsauen zu bestreiten waren, gewann Sabrina Prager in 29:27 Minuten die Damenwertung vor Nicole Kufner (WSV Otterskirchen) und der Österreicherin Maria Hörmandinger (LG Innviertel).

Mit seiner Endzeit von 27:19 Minuten erkämpfte sich Sascha Jäger Gold in seiner Altersklasse (AK) M 45 und hinter Michael Gerl (TG Vilshofen) und Dr. Oliver Gerson (SVG Ruhstorf) Platz Drei im Gesamteinlauf.
In der gleichen AK holte sich Axel Brand, der Achte des Gesamtklassements, in 28:57 Minuten Bronze.

Für Manfred Ammerl blieben die Uhren nach 29:42 Minuten stehen, was für ihn Rang Vier in seiner AK M50 bedeutete.

In der AK M 60 steigerte Franz Keifenheim seine Vorjahreszeit auf nun 35:12 Minuten und belegte damit Platz Fünf. Georg Eibl wurde bei den 60jährigen mit 37:05 Minuten Achter und Gerhard Bauer, der 44:36 Minuten lief, rangiert auf Platz 12 der AK M 60.

Tobias Kapfer mit neuer persönlicher Bestleistung

LG Passau
Das LG-Duo Tobias Kapfer (li.) und Stefan Biersack

(KS.) Mit neuer persönlicher 100-m-Bestleistung glänzte Tobias Kapfer von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim diesjährigen „Internationalen Josko Laufmeeting“  in der oberösterreichischen Marktgemeinde Andorf.

In 11,56 Sekunden gewann der Passauer BWL-Student seinen 100-m-Vorlauf vor Christoph Dietz (LAG Genböck Haus Ried) und Elias Gregor Kretschmar (DSG Wien) und verbesserte seine persönliche Bestzeit um knapp zwei Zehntel.

Für Mannschaftskamerad Stefan Biersack blieben die Uhren nach 12,55 Sekunden stehen, was für ihn Rang Vier in seinem Vorlauf bedeutete.

Über 200 m, die als zusätzliche Trainingseinheit absolviert wurden, belegte Tobias Kapfer in 24,01 Sekunden Gesamtrang 11 und Stefan Biersack wurde mit seinen 26,00 als 19. registriert.

In einem gemischten Wettbewerb über 3000m erzielte Eva Schultz 10:18,09 Min. Die noch der Jugendklasse angehörige Anna Drexler 11:14,27 Min.

Über die 1000m-Strecke bei den Männern gingen Markus Weinert ( 2:41,63 Min.) und Frank Schneider (2:45,82 Min.) an den Start.

Im Frauenrennen über 3000m, das von Zavadska Alexandra (Slowakei) in 10:14,11 Minuten gewonnen wurde, sicherte sich Eva Schultz, mit neuer persönlicher Bestzeit von 10:18,09 Minuten einen ausgezeichneten 2. Platz. Die noch Jugendliche Anna Drexler folgte auf Rang 3 mit einer Zeit von 11:14,27 Minuten.

Über die 1000m-Strecke bei den Männern gingen Markus Weinert ( 2:41,63 Min.) und Frank Schneider (2:45,82 Min.) an den Start und belegten bei starker internationaler Konkurrenz gute Mittelplätze.

LG Passau
Siegerehrung über 3.000 m der Frauen, mit der Zweitplatzierten Eva Schutze (li.) und der Dritten Anna Drexler (re.)

Stephan Fruhmann gewinnt „Vilshofener Stadtlauf“

LG Passau
v.li.) Sascha Jäger, Stephan Fruhmann, Axel Brand.

(KS.) Im Beisein von 1. Bürgermeister Florian Gams ging der „1. Vilshofener Stadtlauf“ über die Bühne, bei dem knapp 250 Teilnehmer bei hochsommerlichen Temperaturen bei diesem von der Stadt Vilshofen ausgerichteten Stadtlauf auf Strecken zwischen 550 m und acht Kilometern am Start waren.

Die anspruchsvolle Strecke führte die Läuferinnen und Läufer durch die Innenstadt von Vilshofen und danach entlang der Vils bis zum Freibad und wieder zurück; wobei einige leichte Steigungen und sehr enge Kurven die Teilnehmer zu mehrfachen Tempowechseln zwang.

Den Hauptlauf über gewann Stephan Fruhmann von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau in 25:09 Minuten, gefolgt von Dr. Oliver Gerson (SVG Ruhstorf) und Mannschaftskamerad Sascha Jäger, für den 26:49 Minuten gestoppt wurden.  Axel Brand, für den die Uhren nach 28:40 Minuten stehen blieben und der damit Rang Neunter des Gesamteinlaufes belegte rundete das Top-Ergebnis der LG Passau ab.

LG Passau

Die LG – Abordnung (v.li.) Centa Hollweck, Tobias Kapfer, Anne Schregle, Andreas Feldschmid, Stefan Biersack, Barbara und Markus Junker, Peter Fahrnholz, Lea Schregle und Siegfried Kapfer.

Auf Anforderung des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes war ein Kampfrichter-Team der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau am letzten Wochenende bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften im Nürnberger „Max-Morlock-Stadion“ im Einsatz.

Bei strömendem Regen zeichneten die zehn LG`ler unter der Leitung von Peter Fahrnholz und Siegfried Kapfer am Samstag für den Hammerwurf der Damen und am Sonntag bei zumindest relativ trockenen Bedingungen für den Hammerwurf der Männer verantwortlich.

Zudem waren sie bei den 400-m-Hürdenläufen als Bahnrichter und beim 3000-m-Hindernislauf auch noch als Rundenzähler im Einsatz.