Persönliche Bestleistung für Frank Schneider

LG Passau
Erfolgreicher Abschluss der Bahnsaison für Anna Drexler und Frank Schneider
von der LG Passau

(KS.) Zum Abschluss der diesjährigen Bahnsaison gingen Anna Drexler und Frank Schneider von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim „31. Neustädter Läufermeeting“ der DJK Pressath, einem sog. Bayern-Top-Meeting, an den Start.

Auf der Schulsportanlage des Gymnasiums Neustadt a.d. Waldnaab bot Anna Drexler über 1.500 m der Weiblichen Jugend U 18 mit ihrer Endzeit von 5:05,71 Minuten und Platz Zwei hinter Hanna Bruckmayer (TV Altötting) erneut eine überzeugende Leistung.
Hinter dem Tschechen Jakub Davidik, Paul Feuerer (1. FC Passau) und Jan Lefert (LAC Quelle Fürth) lief Frank Schneider über 1.500 m der Männlichen Jugend U 18 mit neuer persönlicher Bestzeit von 4:24,89 Minuten als Vierter über die Ziellinie.

LG Passau mit starker Teamleistung in Pörndorf

– Sabrina Prager gewinnt Damenwertung –

LG Passau
Die Frauen-Gesamtsiegerin Sabrina Prager eingerahmt von (v.li.) Georg Eibl, Gerhard Bauer, Franz Keifenheim, Manfred Ammerl, Sascha Jäger und Axel Brand.

(KS.) Mit ausgezeichneten Leistungen glänzten die Ausdauerläufer der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei dem zum Landkreis- und Sparkassen-Laufcup 2018
zählenden „9. Pörndorfer Sommernachtslaufes“, der am Samstag bei hochsommerlichen Temperaturen von der DJK Pörndorf ausgerichtet wurde und bei dem über 320 Teilnehmer auf Strecken zwischen 300 und 7.350 m am Start waren.
Im Hauptlauf über 7.350 m, bei dem zwei Runden durch die Vilsauen zu bestreiten waren, gewann Sabrina Prager in 29:27 Minuten die Damenwertung vor Nicole Kufner (WSV Otterskirchen) und der Österreicherin Maria Hörmandinger (LG Innviertel).

Mit seiner Endzeit von 27:19 Minuten erkämpfte sich Sascha Jäger Gold in seiner Altersklasse (AK) M 45 und hinter Michael Gerl (TG Vilshofen) und Dr. Oliver Gerson (SVG Ruhstorf) Platz Drei im Gesamteinlauf.
In der gleichen AK holte sich Axel Brand, der Achte des Gesamtklassements, in 28:57 Minuten Bronze.

Für Manfred Ammerl blieben die Uhren nach 29:42 Minuten stehen, was für ihn Rang Vier in seiner AK M50 bedeutete.

In der AK M 60 steigerte Franz Keifenheim seine Vorjahreszeit auf nun 35:12 Minuten und belegte damit Platz Fünf. Georg Eibl wurde bei den 60jährigen mit 37:05 Minuten Achter und Gerhard Bauer, der 44:36 Minuten lief, rangiert auf Platz 12 der AK M 60.

Tobias Kapfer mit neuer persönlicher Bestleistung

LG Passau
Das LG-Duo Tobias Kapfer (li.) und Stefan Biersack

(KS.) Mit neuer persönlicher 100-m-Bestleistung glänzte Tobias Kapfer von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim diesjährigen „Internationalen Josko Laufmeeting“  in der oberösterreichischen Marktgemeinde Andorf.

In 11,56 Sekunden gewann der Passauer BWL-Student seinen 100-m-Vorlauf vor Christoph Dietz (LAG Genböck Haus Ried) und Elias Gregor Kretschmar (DSG Wien) und verbesserte seine persönliche Bestzeit um knapp zwei Zehntel.

Für Mannschaftskamerad Stefan Biersack blieben die Uhren nach 12,55 Sekunden stehen, was für ihn Rang Vier in seinem Vorlauf bedeutete.

Über 200 m, die als zusätzliche Trainingseinheit absolviert wurden, belegte Tobias Kapfer in 24,01 Sekunden Gesamtrang 11 und Stefan Biersack wurde mit seinen 26,00 als 19. registriert.

In einem gemischten Wettbewerb über 3000m erzielte Eva Schultz 10:18,09 Min. Die noch der Jugendklasse angehörige Anna Drexler 11:14,27 Min.

Über die 1000m-Strecke bei den Männern gingen Markus Weinert ( 2:41,63 Min.) und Frank Schneider (2:45,82 Min.) an den Start.

Im Frauenrennen über 3000m, das von Zavadska Alexandra (Slowakei) in 10:14,11 Minuten gewonnen wurde, sicherte sich Eva Schultz, mit neuer persönlicher Bestzeit von 10:18,09 Minuten einen ausgezeichneten 2. Platz. Die noch Jugendliche Anna Drexler folgte auf Rang 3 mit einer Zeit von 11:14,27 Minuten.

Über die 1000m-Strecke bei den Männern gingen Markus Weinert ( 2:41,63 Min.) und Frank Schneider (2:45,82 Min.) an den Start und belegten bei starker internationaler Konkurrenz gute Mittelplätze.

LG Passau
Siegerehrung über 3.000 m der Frauen, mit der Zweitplatzierten Eva Schutze (li.) und der Dritten Anna Drexler (re.)

Stephan Fruhmann gewinnt „Vilshofener Stadtlauf“

LG Passau
v.li.) Sascha Jäger, Stephan Fruhmann, Axel Brand.

(KS.) Im Beisein von 1. Bürgermeister Florian Gams ging der „1. Vilshofener Stadtlauf“ über die Bühne, bei dem knapp 250 Teilnehmer bei hochsommerlichen Temperaturen bei diesem von der Stadt Vilshofen ausgerichteten Stadtlauf auf Strecken zwischen 550 m und acht Kilometern am Start waren.

Die anspruchsvolle Strecke führte die Läuferinnen und Läufer durch die Innenstadt von Vilshofen und danach entlang der Vils bis zum Freibad und wieder zurück; wobei einige leichte Steigungen und sehr enge Kurven die Teilnehmer zu mehrfachen Tempowechseln zwang.

Den Hauptlauf über gewann Stephan Fruhmann von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau in 25:09 Minuten, gefolgt von Dr. Oliver Gerson (SVG Ruhstorf) und Mannschaftskamerad Sascha Jäger, für den 26:49 Minuten gestoppt wurden.  Axel Brand, für den die Uhren nach 28:40 Minuten stehen blieben und der damit Rang Neunter des Gesamteinlaufes belegte rundete das Top-Ergebnis der LG Passau ab.

LG Passau

Die LG – Abordnung (v.li.) Centa Hollweck, Tobias Kapfer, Anne Schregle, Andreas Feldschmid, Stefan Biersack, Barbara und Markus Junker, Peter Fahrnholz, Lea Schregle und Siegfried Kapfer.

Auf Anforderung des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes war ein Kampfrichter-Team der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau am letzten Wochenende bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften im Nürnberger „Max-Morlock-Stadion“ im Einsatz.

Bei strömendem Regen zeichneten die zehn LG`ler unter der Leitung von Peter Fahrnholz und Siegfried Kapfer am Samstag für den Hammerwurf der Damen und am Sonntag bei zumindest relativ trockenen Bedingungen für den Hammerwurf der Männer verantwortlich.

Zudem waren sie bei den 400-m-Hürdenläufen als Bahnrichter und beim 3000-m-Hindernislauf auch noch als Rundenzähler im Einsatz.

LG-Trio im Münchner Dante-Stadion

LG Passau
Das LG-Trio im Münchner Dantestadion (v.li.) Stefan Biersack, Tobias Kapfer und Laurenz Kieninger

(KS.) Bei hochsommerlichem Biergarten-Wetter richtete die Leichtathletik-Abteilung des TSV Forstenried e.V. den bereits traditionellen „Leichtathletikabend im Münchner Dantestadion“ aus. Mit dabei von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau Stefan Biersack, Tobias Kapfer und Laurenz Kieninger, die alle drei für die 100 m der Männer gemeldet hatten.

Tobias Kapfer lief als Zweiter seines Zeitlaufes in 11,88 Sekunden über die Ziellinie und belegte damit im Gesamtklassement Rang Zehn.

Laurenz Kieninger, der noch der Männlichen Jugend U 20 angehört, steigerte seine persönliche Bestzeit auf 11,96 Sekunden und blieb damit erstmals unter der 12-Sekunden-Marke.

Den einzigen Zeitlauf mit massivem Gegenwind erwischte Stefan Biersack und musste sich als Dritter seines Laufes mit 12,75 Sekunden zufrieden geben.

Sommernachtslauf Bad Birnbach, 14. Juli 2018
Insellauf Bad Abbach, 22. Juli 2018
Vier Siege in Bad Birnbach

(KS.) 420 Starterinnen und Starter bei der 10. Ausgabe des „Bad Birnbacher Sommernachtslaufes“ war für den ausrichtenden TV Bad Birnbach neuer Teilnehmerrekord.  Mit dabei auch sieben Teilnehmer der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau und die lieferten ein absolutes Top-Ergebnis ab.

Ergebnisse LG – Starter:

Weibliche Jugend U 20 > 9,6km <

  1. Lena Absmeier 39:34,7 Min. 

Frauen Hauptlauf > 9,6km <

  1. Jana Absmeier 43:21,5 Min.

Frauen W 30 > 9,6km <

  1. Jasmin Niederhofer 45:47,7 Min.

Frauen W 35 > 9,6km <

  1. Maria Sellner 41:35,0 Min.
  2. Kathrin Bründl 43:35,9 Min.

Männer M 45 > 9,6km <

  1. Sascha Jäger 35:14,4 Min.

Männer M 50 > 9,6km <

  1. Manfred Ammerl 38:33,6 Min.

 

Marco Bscheidl gewinnt in Bad Abbach

LG Passau

Marco Bscheidlvon der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau holt sich den Sieg beim „17. Bad Abbacher Insellauf“.

Über 210 Teilnehmer gingen bei dieser Traditionsveranstaltung im niederbayerischen 12.000-Einwohner-Markt Bad Abbach, Landkreis Kelheim an den Start über die sog. Viertelmarathon-Distanz (10,549 Kilometer) die auf einem flachen Rundkurs auf der Freizeitinsel, entlang der Donaupromenade und durch den Kurpark und den Markt Bad Abbach führte.

Nach 37:37,4 Minuten, mit knapp einer Minute Vorsprung auf Wolfgang Theisinger (RC Abschnitt Mitte) und Bernhard Schöberl (Peppex Sports Team), holte sich der deutsche 50-km-Mannschaftsmeister Marco Bscheidlden Gesamtsieg und  zudem noch den Sieg in seiner Altersklasse M 35.

Ehepaar Schreindl mit klasse Leistungen

(KS.) Mit sehr guten Leistungen präsentierten sich Susanne Schreindl und Tobias Schreindl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den Deutschen Meisterschaften, die am Wochenende im Nürnberger „Max-Morlock-Stadion“ ausgetragen wurden.

LG Passau
Susanne Schreindl (4) mit klasse Leistung

Über 5.000m der Frauen, wo sich Hanna Klein (SG Schondorf 1846) den Titel sicherte, lief Susanne Schreindl mit 17:09,13 Minuten nur denkbar knapp an ihrer Anfang Juni aufgestellten persönlichen Bestzeit vorbei und belegte Platz 13.

LG Passau
Tobias Schreindl als Tempomacher
                                  Foto:  Kiefner

Im 5.000-m-Rennen der Männer führte Ehemann Tobias Schreindl, eigentlich auf den längeren Strecken zuhause, vom Start weg das Feld an; machte bis zur Hälfte des Rennens Tempo und lief letztlich nach 14:29,17 Minuten als 12. über die Ziellinie.

Alex Sellner wieder im „Wettkampf-Modus“
-Schnellster 45jähriger beim „Königschlösser-Romantik-Marathon“-

LG Passau

(KS.) Mit der Teilnahme am „18. Königschlösser-Romantik-Marathon“ schaltete Alex Sellner von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau nach auskurierter Krankheit wieder in den Wettkampf-Modus um.

Knapp 1.200 Teilnehmer aus dem In- und Ausland waren in der 15.400-Einwohner Stadt Füssen im bayerisch-schwäbischen Landkreis Ostallgäu am Start, um die schönsten 42,195 Kilometer durchs Ostallgäu rund um Füssen zu bewältigen.

Alex Sellner lief vom Start weg im Spitzenfeld mit und konnte sich bis Kilometer 30 sogar an Platz Zwei positionieren. Musste dann aber aufgrund muskulärer Probleme etwas zurückstecken und lief letztlich nach 2:49 Stunden als Gesamtfünfter und Sieger seiner Altersklasse M 45 in der Eventarena in Füssen über die Ziellinie.

Dilara Seidenschwarz holt Bronze bei den DJK-Europameisterschaften

LG Passau
(v.li.) 200-m-Bronzemedaillengewinnerin Dilara Seidenschwarzmit Clemens Sieb, Silber über 110m Hürden geholt hat, und Jona-Sophia Parthe, die über 1.500 m mit Bronze dekoriert wurde

(KS.) Aufgrund ihrer Leistungen beim diesjährigen DJK-Bundessportfest, den Deutschen Meisterschaften des katholischen Sportverbandes DJK (Deutsche Jugendkraft), war Dilara Seidenschwarz von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau für die FISEC-FICEP- Sommerspiele, die Europameisterschaften der kirchlichen Sportverbände nominiert worden.

Unter dem Motto „Sport connects cultures: one team, one spirit“ gingen diese Titelkämpfe, die seit 1947 ausgetragen werden, im Osten Flanderns in der belgischen 66.000-Einwohnerstadt Genk mit 930 Teilnehmern im Alter zwischen 15 und 17 Jahren aus Belgien, Brasilien, Frankreich, Großbritannien, Indien, Irland, Malta, den Niederlanden, Palästina, Portugal, Spanien, Tschechien, Ungarn und der Bundesrepublik Deutschland über die Bühne.

Dilara Seidenschwarz
, die kurz zuvor noch ihre Mittlere Reife erfolgreich abgeschlossen hatte, startete über 100 m, 200 m und mit der 4×100-m-Staffel.

Mit 13,02 Sekunden aus dem 100-m-Vorlauf schaffte es sie in den Endlauf, wo sie mit 13,12 Sekunden Rang Sieben belegte.

Als Schlussläuferin der deutschen 4×100-m-Mädchenstaffel führte sie das DJK-Team auf Platz Fünf.

Über 200 m, wo sie heuer bereits mehrfach ihre persönliche Bestzeit verbessern konnte, qualifizierte sie sich mit 26,29 Sekunden für den Endlauf, wo sie dann, schon mit sehr müden Beinen, in 26,51 Sekunden hinter Marie Pacale (Frankreich) und Sara Bartolo (Malta) Platz Drei und die Bronzemedaille erkämpfte.