Richard Friedrich gewinnt 

(KS.) Mit der schnellsten 10km-Zeit seit seinem Abschied vom Leistungssport 2011 gewann Richard Friedrich von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau in seiner Wahlheimat Guernsey am Ostermontag im Rahmen der lokalen Straßenlaufserie das 10-km-Rennen in 32:00 Minuten.

Richard Friedrich, mit mehreren Deutschen und Bayerischen Meistertiteln und 2011 Sieger des München Marathons erfolgreiches Ausdauerass der LG Passau, lebt mit seiner Ehefrau Ulrike Maisch, der Marathon-Europameisterin von 2006, und den beiden gemeinsamen Söhnen Emil und Paul auf der britischen Kanalinsel Guernsey, wo er als Fluglotse tätig ist.

Der 39jährige Familienvater, der auch nach seiner aktiven Karriere im Leistungssport regelmäßig im Lauftraining ist; ab und zu auch bei Läufen auf Guernsey an den Start geht, hatte zuletzt im Oktober den „Guernsey Marathon“ für sich entschieden.

Da es auf Guernsey mit seinen etwa 62.000 Einwohnern, von denen bereits über die Hälfte geimpft ist, seit Wochen keinen aktiven Corona-Fall und nahezu keine Einschränkungen gibt, können Sportveranstaltungen wie gewohnt durchgeführt werden.

Die Verantwortlichen des „Guernsey Athletics Club“ hatten einen flachen schnellen Kurs mit Start am Golfplatz im äußersten Norden der Insel, entlang der Ostküste bis in die 18.800 Einwohner-Hauptstadt St. Peter Port festgelegt, den knapp 200 Teilnehmer in Angriff nahmen.

Vom Start weg machte der Sieger des 5km-Karfreitag-Rennens James Priest Tempo, gefolgt von Richard Friedrich und Will Bodkin, der dann allerdings nach knapp zwei Kilometern aufgrund von Wadenproblemen zurückfiel.

Richard Friedrich (re.) Seite an Seite mit James Priest bei Kilometer Fünf

Seite an Seite passierten Priest und Friedrich nach 16:10 Minuten die 5km-Marke am Vale Castle. Ab Kilometer sieben, wo das Rennen auf den bei Läufern sehr beliebten und schnellen Rad- und Fußweg trifft, forcierte Richard Friedrich das Tempo, konnte sich absetzen und lief nach 32:00 Minuten als Sieger des 10-km-Osterrennens 2021 über die Ziellinie, gefolgt von James Priest (32:10 Minuten) und Sammy Galpin.

Der dritte Lauf der Serie wird am 25. April bei einem profilierten 10-Meilen (16 km) Rennen ausgetragen und die Serie schließt am 9. Mai mit der traditionsreichsten Laufveranstaltung, dem sieben Meilen langen „Liberation Day Run“.

Dresden, 21. März 2021

– Stephan Fruhmann und Mario Bernhardt über 10 km am Start –

Da erfolgreiche LG-Duo Stephan Fruhmann (li.) und Mario Bernhardt

KS.) Unter dem Motto „traditionell, mitreißend & schnell“ ging am Sonntag in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden der „31. Internationale  itelligence Citylauf“ über die Bühne.

Um die Traditionsveranstaltung und damit die Eröffnung der internationalen Straßen-Laufsaison mit den Wettbewerben Marathon, Halbmarathon und 10 Kilometer in der aktuellen Situation überhaupt durchführen zu können, hatten die die Verantwortlichen zu den angeordneten Hygienevorschriften auch Qualifikationszeiten für die Teilnahme vorgegeben und zudem den 10-km-Lauf in zwei Läufe geteilt.

Die Ausgabe der Startunterlagen erfolgte nur unter Vorlage eines negativen Corona-Tests, der nicht älter als 48 Stunden sein durfte.

Von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau hatten Stephan Fruhmann und Mario Bernhardt, die beide zuletzt im September 2020 bei einem richtigen Wettkampf am Start waren, über  die 10-km-Distanz gemeldet.

Aufgrund der zuletzt sehr positiven Trainingsergebnisse und mit dem Ziel, neue persönliche Bestzeiten zu laufen, gingen beide das Rennen, bei dem auf dem flachen 2.500m-Rundkurs in der Dresdner Parkanlage “Großer Garten” vier Runden zu absolvieren waren, sehr beherzt an.

Bei kühlen Temperaturen und zum Teil böigen Windverhältnissen konnten sie ihr geplantes Tempo durchziehen und mit jeweils neuer persönlicher Bestzeit den Wettkampf beenden.

Stephan Fruhmann lief nach 32:11 Minuten hinter dem Schweden Fredrik Uhrbon, Raphael Arnold (TSG Schwäbisch Hall) und Michael Lang (Skivereinigung Amberg) als Vierter seiner Altersklasse (AK) M 40 über die Ziellinie.

Mario Bernhardt belegte mit 32:19 Minuten in der AK M 30, die vom Schweden Mohammad Reza gewonnen wurde Rang 20.

(fa) Unsere Langstreckler sorgen für Nachwuchs. 
Nach Lisa und Maxim Fuchs sind nunmehr auch Susanne und Tobias Schreindl Eltern geworden.

So schaut Glück aus

Am 07. März erblickte mit den Maßen 50cm und 2830g Tochter Annika das Licht der Welt.
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen der jungen Familie für die weitere Zukunft alles, alles Gute!

(fa)  Ostern … ganz so fern ist es nicht mehr hin. Es kündigt sich schon schön langsam an. In drei Wochen ist es nämlich bereits soweit.

Umarmungen wie auf dem Bild sind für uns Menschen immer noch tabu. Gemeinsamer Haushalt natürlich ausgenommen.
Die Pandemie ihrerseits und die damit verbundenen Inzidenzwerte umarmt uns dagegen um so inniglicher. So bleibt uns derzeit wieder einmal nur die Möglichkeit von virtuellen Läufen.

Unter dem Motto  “Jeder für sich – Alle für den guten Zweck” veranstaltet der “Generali  –  München  –  Marathon” einen entsprechenden Marathon-Event.

Nähere Einzelheiten und die Anmeldung können  h i e r  eingesehen werden.

Eine 1 mit sechs Nullen für Sportanlage Oberhaus

Quelle PNP

(fa) Riesen Beitrag über sechs Spalten in der Passauer Neuen Presse vom 4. März 2021.

“Eine Million Euro für die Sportanlage Oberhaus”

Aus dem Haushaltsauschuss des Deutschen Bundestages ist die Förderzusage über > Eine Million < eingegangen. Ein Grundstock, der nun endlich Staubwolken oder Schlammschlachten  bei Leichtathletik-Veranstaltungen sowie beim Schulsport  ein Ende bereiten kann.

Entsprechend der Vorgabe des Förderprogramms muss die Sanierung der Sportanlage Oberhaus bis Ende des Jahres 2025 erfolgen. Ein Licht am Ende des Tunnels, wie es so schön heißt. Wir sind guter Hoffnung, dass der Termin nicht bis zum letzten Drücker ausgereizt wird. Dieser Wunsch geht an Verwaltung und Stadtrat der Stadt Passau.

Quelle: PNP

Und für “Der Nachbar” : Ein äußerst bescheidener Wunschkatalog für die Ausstattung liegt den bisher erfolgten Planungen zu Grunde. Und die Hürden …  haben wir nicht vergessen.

Unter der Serie “Vereinslegenden” hat die PNP in ihrer Samstagsausgabe vom 23.01.2021 einen wunderbaren Artikel über unseren Vereinsvorstand und die gute Seele des TV Passau, Peter Fahrnholz, veröffentlicht!
Den möchten wir euch keinesfalls vorenthalten.

Quelle: PNP in ihrer Samstagsausgabe vom 23.01.2021 

Ausdauerwunder Richard Friedrich – Botschafter des Bayerischen Wald

Quelle: https://www.hogn.de